Skeyfare

03. Dezember 2021, 17:36:34
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Online Abenteuer » Abenteuer » Flucht aus Xpoch » 1492-im Keksdöschen

Autor Thema: 1492-im Keksdöschen  (Gelesen 10372 mal)

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #15 am: 17. September 2003, 13:31:24 »
"Halt, warte bitte!"
Er lächelt etwas verzweifelt, und zeigt auf die Stufe neben sich.
"Bitte, lass uns noch sprechen."

Offline Rangoon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #16 am: 17. September 2003, 23:20:33 »
Bockig die Antwort, zwischen den Zähnen herausgepresst: "Was willst du noch von mir? Ich dachte, du musst nachdenken, wie dir das passieren konnte! Keine Sorge, du kannst dich jetzt ganz leicht aus der Affäre ziehen." Aber ihre Schultern zucken, auch wenn ihre Augen trocken bleiben und sie vor Trispin stehenbleibt.

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #17 am: 18. September 2003, 11:31:13 »
Trispin hat wohl nicht mit einer solchen Reaktion gerechnet, für einen Moment ist er sprachlos.
"Bitte, hör mir zu. Ich möchte dir das erklären. Ich habe nachgedacht, und es geht mir gar nicht um deine wirkliche gesellschaftliche Stellung. Das habe ich zunächst gedacht, dass ich mich ja nicht mit einer Bettlerin einlassen kann. Aber ganz wirklich, mir ist dieser Standesdünkel sowieso zuwider."
Etwas Bitterkeit war in seiner Stimme.
"Aber was mich wirklich interessiert, dass bist du. Doch du bist nun gar nicht die, als die du erschienst. Und jetzt weiß ich gar nicht mehr, wer du bist, wie du bist. Ob alles nur gespielt ist, was echt ist an dir. Und die Zeit scheint auch noch zu fehlen, dies alles zu erfahren, wenn du jetzt fortgehen mußt."
Tatsächlich bildet sich ein feuchter Film in seinen Augen, Verzweilfung klingt in seiner Stimme mit.

Offline Rangoon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #18 am: 18. September 2003, 18:49:42 »
Rangoon läßt sich neben Trispin auf die Treppenstufe fallen, sie verbirgt ihr Gesicht in den Händen, dann blickt sie auf und traurig sagt sie: "Ich weiss doch selbst nicht, wer ich wirklich bin. Meine Eltern haben mich irgendwo in den Xpocher Slums ausgesetzt, andere Schneeelfen habe ich noch nie gesehen! Meine Zieheltern? Pah, die kann man wohl kaum als Eltern bezeichnen und Rangoon ist auch nur die Bezeichnung für ein kleines Tier, das gerne in Mülltonnen wühlt. Bis vor 2 Monaten habe ich die Tage ganz einfach damit verbracht zu überleben, da war kein Platz für Steckenpferde oder Träume. Und dann kam der maitre und hat jemanden aus mir gemacht, aber ob das ich bin? Ich kann plötzlich lesen, mich gerade halten und tolle Kleider tragen. Und trotzdem falle ich auf, weil ich nicht wie ihr bin." Sie streckt die langen Beine aus, die Schuhspitzen wühlen im Straßendreck, einen Augenblick scheint das ihre ganze Aufmerksamkeit zu beanspruchen. Dann wirft sie den Kopf herum und fragt Tripsin hoffnungsvoll: "Kannst du mir sagen, wer ich bin? Hast du schon mal andere Schneeelfen getroffen?"

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #19 am: 19. September 2003, 10:55:36 »
Während sie erzählt legt Trispin teilnahmsvoll seinen Arm um Rangoon´s Schulter. Am Ende muß er dann aber doch etwas amüsiert lächeln.
"Nein, mit Schneeelfen kenne ich mich nicht besonders gut aus. Es gibt nicht gerade so viele hier in Xpoch. Hab zwar schonmal welche gesehen, aber nicht näher kennengelernt."
Er faßt ihre Hände mit seiner freinen Hand, hält diese fest, blickt ihr ernst ins Gesicht.
"Ich kann dir auch nicht sagen, wer du bist. Aber ....... aber ich möchte dir gerne dabei helfen es herauszufinden."
Warm lächelt er sie an.

Offline Rangoon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #20 am: 19. September 2003, 20:53:26 »
Ihre Hände liegen warm in den seinen, sie lehnt sich gegen Trispin als sie anwortet: "Der maitre versprach mir Reichtum, wenn ich diesen Auftrag zu einem erfolgreichen Ende bringe . . . wenn er auch nie gesagt hat, wann das sein wird. Was soll ich denn jetzt machen? Bis gestern abend gab es für mich nichts Besseres als so ein Haus zu haben und einen Diener. . . jeden Tag genug zu essen . . . sich nicht um einen Schlafplatz streiten müssen . . . nicht zu versuchen, den cidrils auf dem Markt auszuweichen . . ." Sie entzieht Trispin eine Hand und kratzt sich gedankenverloren am Schienbein. "Vielleicht sollte ich jetzt für den maitre arbeiten und hinterher genießen wir das Geld?" Sie kneift die silbernen Augen zusammen als überlege sie scharf, dann hebt sie etwas hilflos die Schultern und sagt kleinlaut: "Ich weiss einfach nicht, was ich machen soll!"

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #21 am: 20. September 2003, 09:10:33 »
"Ich denke, dass du kaum eine Wahl hast. Du wirst diesen Auftrag für den maitre ausführen müssen, der Ring und wahrscheinlich auch seine Schergen werden schon dafür sorgen. Nur ich kann hier nicht auf dich warten, im Ungewissen, eine unbestimmbar lange Zeit wartend. Ich muß einfach irgendwie mit dir mitkommen, sonst werde ich wahrscheinlich verrückt."
Rangoon spürt die Agitation in ihm.
"Vielleicht kannst du mir ein Zeichen hinterlassen, eine Nachricht, damit ich dir heimlich folgen kann. Sie können dich ja wohl nicht permanent beobachten. Und wenn sie mich dabei umbringen, ist´s mir auch egal. Versuchen muß ich es!"

Offline Rangoon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #22 am: 20. September 2003, 15:58:30 »
"Aber warum willst du dein Leben aufs Spiel setzen?" Rangoon blickt Trispin an, ihre Augen werden plötzlich groß, fragend, ihre Lippen öffnen sich als wolle sie etwas sagen . . .

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #23 am: 23. September 2003, 10:53:34 »
Lange schweigt der junge Mann, bevor er antwortet.
"Weil mir dies die Chance meines Lebens zu sein scheint. In vielerlei hinsicht. Endlich könnte ich mich von meiner Familie unabhängig machen, dieser heuchlerischen xpocher Adels- und Goldgesellschaft den Rücken kehren. Und mit einer wunderschönen Frau zusammen einen Neuanfang machen, wie auch immer der aussehen mag."

Offline Rangoon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #24 am: 24. September 2003, 12:29:51 »
Einen Augenblick lang wirkt Rangoon enttäuscht, dann sagt sie leise: "Du bist ehrlich, das ist gut." Sie steht auf, hoch überragt sie nun Trispin. "Ich werde zurückgehen, aber wann immer es geht, werde ich dir eine Botschaft hier im Keksdöschen hinterlegen. Ob du mir dann folgen willst oder lieber in Sicherheit hier in Xpoch bleiben willt musst du wissen." Es sieht schon aus als wolle sie sich abwneden, da bückt sie sich plötzlich und ihre Lippen streifen Trispins Wange. Ohne ein weiteres Wort springt sie dann auf und eilt die Gasse hinunter.

Offline Trispin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic '1492-im Keksdöschen'
« Antwort #25 am: 24. September 2003, 15:52:13 »
Trispin bleibt noch lange gedankenverloren auf den Stufen sitzen, bevor er sich auf den Weg macht.