Skeyfare

12. April 2022, 20:51:48
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Orfinlir » Conjurers Gambit II (Moderator: kolvar) » Vorbereitungen zur Schlacht

Autor Thema: Vorbereitungen zur Schlacht  (Gelesen 6910 mal)

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Vorbereitungen zur Schlacht
« am: 18. April 2004, 23:04:40 »
Hennets Runenteleport bringt die Gruppe zurück in genau jenes verlassene Dorf, in dem sie die Reise nach Yakirl vor drei Monaten vorbereiteten, ca. 6 Meilen nördlich von Euth. Das Haus, in dem Chacota für eine Woche wohnte, ist nun im Frühsommer ein angenehmerer Aufenthaltsort und für die erste Nacht reicht der Raum in der Hütte aus.
Chacota läßt die anderen kaum ihre Schlafbündel ausrollen, er beginnt, kaum dass sich alle in der warmen Abendsonne vor der Hütte niedergelassen haben, mit ruhiger Stimme zu sprechen, wobei er mit einem Zweig die Reiserouten in den Staub vor ihm malt. "Wir haben knapp drei Monate Zeit, unsere Kräfte zu bündeln. Ich habe die letzte Nacht überlegt, wo wir eventuell Erfolg haben könnten.

Mea, du hast bereits Aufträge für den Orden übernommen, könntest du dem Baumeister mitteilen, was wir bereits in Yakirl erreicht haben und was wir planen? Ich hoffe, er wird trotz unseres kleinen Fehltritts vor unsere Abreise", er blickt bei den Worten nicht zu Yolande hinüber, "uns weiterhin unterstützen." Er sieht Mea an. "Wir würden wohl jedwede Unterstützung annehmen, die er uns anbietet."

Er blickt fragend in die Runde, dann wendet er sich an Yolande: "Traust du dir zu, ein wenig deine Kontakte in Xpoch zu nutzen und dich sehr vorsichtig nach Heidan zu erkundigen? Ich hätte seine Schlachterfahrung zu gerne auf unserer Seite und er sagte mir, dass er deine Heimatstadt aufsuchen wolle. Suche in den Kampfschulen nach ihm, irgendwie muss er seinen Lebensunterhalt bestreiten." Bei diesen Worten lächelt er sie versonnen an.

Seine nächste Bitte richtet er an den Zwerg. "Hennet, meinst du, du kannst versuchen, Kontakt zu Atizar herzustellen? Ich weiss nicht, ob er in der Lage ist, uns zu helfen, aber wir müssen es zumindest versuchen."

Er räuspert sich, dann sagt er neutral: "Da mir Euth und Xpoch verwehrt sind und auch mein Bruder wenig Wert auf meine Anwesenheit legt, werde ich versuchen, in den Mittleren Hügelstätten um Unterstützung zu suchen, immerhin rüstet Kolvar sein Heer gegen dein Einfall von Dämonen auf."

Er verstummt und blickt aufmerksam in die Runde, bis sein Blick an Jaelar hängen bleibt. "Ich glaube, ich habe mich für deine Unterstützung noch nicht richtig bedankt, zu groß war die Anspannung, unter der ich in Yakirl stand - zu viel stand auf dem Spiel. Doch ich kann erahnen, was es dich gekostet haben mag, deine Rache aufzuzuschieben. Mein Dank an dich." Er deutet eine leichte Verbeugung an. "Ich weiss nicht, wem du dich anschließen möchtest oder ob du mögliche Verbündete kennst. Wen habe ich noch gar nicht bedacht?"

Die Frage stellt er mehr der ganzen Runde als alleine Jaelar.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #1 am: 21. April 2004, 00:16:42 »
Mea wirkt auf Chaco etwas zu gehorsam, fast schon wie ein Soldat vor seinem Vorgesetzten.
"Ja, ich werde gerne den Großmeister aufsuchen, ist es doch immer eine Ehre, diesem Führer des Ordens begegnen zu dürfen. Außerdem kann ich mit ihm sicher auch meinen Status in Bezug auf meinen eigentlichen Auftrag hin klären.
Welche Art von Unterstützung darf ich denn von ihm erbitten?"
Sie steht wartend vor ihm und blickt ihm dabei direkt in die Augen.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #2 am: 22. April 2004, 00:53:05 »
Wenn Chacota auf Meas gehorsamen Tonfall reagiert, so ist dies nur an der Pause zu erkennen, bevor er ihr antwortet, ruhig und konzentriert. Er erwidert ihren Blick jedoch nur kurz, dann beugt er sich wieder über seine Skizze. "Bitte ihn, dass wir die Teleports benutzen dürfen. Wir müssen versuchen, Reisezeit zu sparen, sowohl Yolande nach Xpoch als auch ich in die Mittleren Hügelstätte. Berichte ihm von den Möglichkeiten, die unser Gegner hat; es muss uns irgendwie gelingen, die Teleportmöglichkeit der Dämonen auszuschalten." Dann blickt er auf und fügt mit einem amüsierten Unterton hinzu: "Jede Frau und jeder Mann, der sich unserer Sache anschließen will, ist herzlich willkommen. Der Baumeister wird wissen, wen er entbehren kann."
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Chask

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #3 am: 22. April 2004, 09:30:23 »
Jaelar ist still geworden seit die Gemeinschaft das Chuor-Gebiet verlassen hat. Er scheint von inneren Qualen zerissen und irritiert.

Er blickt Chacota in die Augen. Seine gelben Augen wirken traurig (sie erinnern mehr an einen -nun vielleicht verletzten- Wolf, als ihm bewußt ist). "Euer Dank erfrischt meinen Geist und meine Seele. Auch ich danke euch für die treue Gemeinschaft auf unserer Reise. Erst nach der gemeinsamen Bluttaufe zeigt sich der wahre Wert einer Gemeinschaft."
Er verstummt kurz und spricht dann leiser:
"Fünfzehn Jahre lang trainierte ich mich im Kampf gegen meinen Erzfeind, die Chuor. Fünfzehn Jahre lang bereitete ich mich auf den EINEN Kampf vor. Fünfzehn Jahre lang spielte ich den Tag der Begegnung in meinem Kopf durch. Ich sah mich stets als Einzelkämpfer."
Seine Stimme wird fester:
"Aber erst eure Gemeinschaft hat mir gezeigt, dass es mehr gibt als persönliche Rache. Eure Aufgabe erscheint so groß und ungleich bedeutungsvoller als mein bisheriges Streben und Leben. - Ja, mein Blut wallte, als ich den Mörder meines Vaters sah und dennoch hielt mich etwas zurück. Eine Stimme schien zu sagen 'die Zeit ist noch nicht reif'. Ich gestehe meine Hilflosigkeit ein. Nicht einmal den Namen des Chuor-Mörders habe ich herausgefunden, keinen Kampf gegen ihn gewagt. Und dennoch spüre ich eine neue Kraft in mir erwachsen. Begründet nicht nur auf der Wiedergutmachung eines Unrechts, sondern auf einer Gemeinschaft, die ein höheres Ziel hat."
"Erlaubt mir, Eurer Sache zu dienen. Wenngleich das Unrecht gerächt werden muss, will ich es so lange zurückstellen, bis der größere Feind gestellt wurde - zum Guten oder zu unser aller Untergang."

Gebet eines Klerikers am Toten:
\"Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
ein flücht\'ger Gast im Erdenland;
Woher? Wohin? Wir wissen nur:
aus Götter Hand in Götter Hand.\"

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #4 am: 22. April 2004, 16:29:21 »
Chacota hört dem jungen Mann aufmerksam, fast wachsam zu, er erwidert den Blick Jaelars, der in den dunklen Augen des Paladins nicht zu lesen vermag. Er schweigt, wie für ihn typisch einen Augenblick länger als dem Gespräch angemessen, dann erwidert er ruhig: "In Yakirl habe ich deine Entscheidung, auf deine Rache zu verzichten, nicht verstanden, zu sehr schien sie dein Lebensinhalt gewesen zu sein. Doch habe ich wohl deine Weisheit unterschätzt - denn Rache ist ein schlechter Wegbegleiter. Es kostet viel Energie, dies zu erkennen und den Stolz in seine Schranken zu verweisen." Er reibt sein Schildbein und damit jene schreckliche Narbe, die nur zu auffällig ist und ihn bei langen Fußmärschen langsam werden läßt. "Ich vertraue dir, dass du mit den Chuor gegen unseren Feind kämpfen wirst. Was danach kommt - du wirst wissen, ob dir deine Rache dann noch wichtig genug ist um den einen Chuor herauszufordern." Chacota lächelt plötzlich und hinter der so unnahbaren Fassade leuchtet nun ein Charisma, dem man sich schwer entziehen kann. Er legt seine Hand auf die Schulters des Waldläufers und drückt dessen Schulter. "Einen schönen Kampf haben wir den Dämonen geliefert und es wird uns noch einmal gelingen."
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Yolande

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #5 am: 24. April 2004, 16:58:20 »
Yolande hat es sich trotz der Rede von Chaco bereits ein wenig bequem gemacht. Während Sie beginnt eines Ihrer dünnen Kleider auf Löcher und andere Makel zu untersuchen  antwortet Sie nur kurz aufschauend "Ja, natürlich kann ich das. Mal schauen was sich in der Stadt so alles getan hat. Un dich denke Pedro wird mir schon ein wenig weiter helfen. Verlass Dich auf mich, wenn dieser Typ in Xpoch ist werde ich Ihn finden."
Sie blickt kurz auf, lächelt warmherzig und äußerst selbstsicher, dann widmet sie sich wieder Ihrem Kleid.

Offline Hennet

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #6 am: 24. April 2004, 17:04:08 »
Hennet reagiert einige Zeit gar nicht auf das Gesagte. Zu erschöpft scheint er zu sein oder zu abgelenkt. Zusammengesunken sitzt er in einer Ecke des Hauses, den Blick nach unten gerichtet auf ein Stück Stoff auf dem sonderbare Zeichen abgebildet sind. Seit der letzten Entdeckung einer neuen Rune scheint er mehr abwesend als sonst. Es scheint fast als habe er seine Umwelt vergessen.
Doch dann hebt er seinen Kopf, sich umschauend und registrierend das man auf eine Antwort von Ihm wartet. Sich kurz besinnend erwidert er kurz "Ich werde sehen was mir die Macht der Alten verraten kann. Vielleicht kann ich eine spirituelle Spur von Ihm finden."
Kurz wartend ob noch jemand eine Erwiderung hat widmet er sich dann wieder seinem Stoffetzen.

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #7 am: 24. April 2004, 21:30:40 »
Mea kommt etwas später auf Hennet zu, nachdem sie mit Chaco unter 4 Augen gesprochen hatte.
"Sag Hennet, erlaubt es deine Nachforschung, mich nach Euth hinein zu begleiten. Chaco bat mich, bei einem Atizar de Espada um Hilfe für unsere Mission zu fragen, und er meinte, du würdest ihn ganz gut kennen. Außerdem will ich zum Baumeister, wenn du möchtest, kannst du mich auch dorthin begleiten."
Das klingt alles höflich, aber nicht gerade mit Begeisterung oder gar Emotion vorgetragen. Ohne weitere Regung wartet sie auf eine Antwort.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #8 am: 26. April 2004, 17:47:29 »
Chacota wendet sich erst an die Bardin. "Pass bitte auf, ich denke nicht, dass Heidan gerne gefunden werden will. Ich hoffe auch, dass du dir den Reiseweg sparen kannst. Wir müssen warten, bis Mea mit dem  Baumeister gesprochen hat und ob er uns einen Teleport erlaubt."

An den Zwerg gewandt fragt er ihn noch: "Meinst du, wir haben eine Chance, einige deiner Verwandten aus Euth mit in den Kampf zu ziehen?"

Dann holt er das kleine Schmuckstück hervor, das sie dem toten Dämon abnahmen und reicht es Mea: "Fast habe ich es vergessen, es wäre gut, wenn ein Kundiger des Ordens sich dies einmal anschauen könnte, vielleicht gibt es Aufschluss über die Teleportfähigkeiten unserer Gegner."
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Finan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #9 am: 26. April 2004, 17:51:52 »
Finan hat den Plänen schweigend gelauscht, er setzt eine betont gleichmütige Miene auf, als Yolande ihre Zustimmung gibt, sagt er sofort: "Natürlich werde ich dich nach Xpoch begleiten!"

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'Vorbereitungen zur Schlacht'
« Antwort #10 am: 26. April 2004, 22:15:28 »
Mea nimmt ohne weiteren Kommentar das Schmuckstück an sich.

Offline Hennet

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'V
« Antwort #11 am: 27. April 2004, 15:37:05 »
Hennet hatte sich nach seinem letzten Satz wieder über das Stück Stoff gebeugt.
Als Mea ihn anspricht erhebt er sich ganz und schaut Mea an. Er scheint sie nicht zu erkennen. Einige Augenblicke steht er so vor Ihr. Dann erhellt sich sein Blick und er lächelt sie an bevor er sie an die Schulter anstösst so das sie einige Schritt nach Hinten taumelt "Atizar, antürlich...Haha, oh, entschuldigung" Er reicht Ihr schnell die Hand das sie nicht fällt. "Jaja, ich begleite Euch, jaja. Kommt zu mir wenn Ihr aufbrecht...ja"
Mit diesen Worten setzt er sich wieder und fährt fort mit seinem Studium.
Also Chaco Ihn wenig später anspricht ist er wieder so entrückt wie bei Mea. Murmelnd erhebt er sich "Immer stört man mich..was was was?"
Dann an Chaco gewand "Die meines Volkes....mhh" er kratzt sich am Bart. "Nun, ich kenne wenige und die die ich kenne sind alt. Ich bezweifle hier eine starke Hand zu finden. Doch wenn es Euer Wunsch ist werde ich schauen wer von meinen Kameraden noch zum Kampfe fähig ist. Ich lass euch wissen was ich erfahren habe."
Er setzt sich wieder, nimmt ein Stück Holz doch legt dieses nach einigen Augenblicken wieder beiseite und beginnt wieder sein Stoffstück zu analysieren.
« Letzte Änderung: 27. April 2004, 15:38:46 von Hennet »

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Replying to Topic 'V
« Antwort #12 am: 27. April 2004, 23:46:07 »
Früh am nächsten morgen kommt Mea zu Hennet, eine leichte Reisetasche über der Schulter.
"Guten Morgen Herr Zwerg. Kommst du?"

[@Hennet: Komm doch einfach zu "Aufträge in Euth".]
« Letzte Änderung: 27. April 2004, 23:51:19 von Mealanea »