Skeyfare

08. April 2022, 16:02:44
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Allgemeines » Rezensionien » Sin City

Autor Thema: Sin City  (Gelesen 3411 mal)

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Sin City
« am: 17. Oktober 2004, 13:33:39 »
Gruetzi!
Obwohl ich es nur so ein- zweimal pro Jahr ins Kino schaffe (@Kolvar und Erwin: nicht denken, ich hab euch vergessen: hab's bisher weder geschafft, Star Wars zu sehen, noch den Anhalter), hatte ich mir fest vorgenommen, Sin City anzusehen. Einfach, weils so klang als könnte das mal ganz was anderes sein als der übliche Einheitsbrei.

Also eins kann ich sagen: es ist ganz was anderes. Der Stil ist gewöhnungsbedürftig: Die Bildabfolge ist passenderweise ähnlich wie in einem Comic, und obwohl die Figuren von echten Menschen gespielt werden, wirken sie doch irgendwie, als wenn sie gerade vom Papier gesprungen sind. Alles ist schwarz-weiß, sogar das Blut, nur ab und zu gibt's mal einen Klecks rot oder gelb.

Die Dialoge kommen einem im ersten Augenblick wahnsinnig platt und trashig vor (ich kenn die Comic-Vorlage nicht, aber da wirds wohl ähnlich sein), aber je länger der Film lief, desto passender fand ich sie, und irgendwie kommen dann selbst die dämlichsten Sprüche cool rüber.

Und jetzt kommt der springende Punkt. Wenn man an dem Film Spaß haben will, muss man sich einfach auf diesen Stil einlassen. Das Ganze ist eine zweistündig Gewaltorgie, wo Blut, explodierte Gedärme und abgetrennte Schädel nur so durch die Gegend fliegen. Ich bin sonst auch nicht so zimperlich, aber das war wirklich heftig. Sollte dieser Film je ins Fernsehen kommen, ist die geschnittene Version wahrscheinlich nur noch halb so lang wie das Original. Vielleicht ist das ganz okay, wenn mans vorher weiß, und wenn man bereit ist, die spektakulärsten Morde als super Action zu würdigen. Man sollte nur nicht einen klassischen Film Noir erwarten.

Wenn die Handlung auch nicht so sonderlich komplex ist, sind die verschiedenen Storylines schon nett miteinander verknüpft, und es gibt zwischendurch mal kleine überraschende Wendungen.

Insgesamt würde ich sagen: Wer ein Fan von Comics und düsterer Atmosphäre ist, sich von übermäßiger Gewalt nicht abschrecken lässt und mal bereit ist, sich auf einen ganz neuen Stil einzulassen, der kommt bei dem Film auf seine Kosten. Ich wittere Kult-Potential... Alle anderen würde ich vor diesem Film eher warnen.
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2004, 13:35:29 von Makkharezz »
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline kolvar

  • Lord of the Board
  • Administrator
  • Sage
  • *****
  • Beiträge: 4759
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
    • Orfinlir - Die Welt
Replying to Topic 'Sin City'
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2004, 19:20:41 »
Da dir bisher die Comics, die ich dir gegeben habe, gefallen haben, vermute ich, dass wir auch hier auf einer Wellenlänge liegen. Ich will den auch sehen, weiss aber noch nicht, ob ich es schaffe. Danke für die Rezi.
"Jeder, der  genaustens Buch über seine geistige Stabilität führt, kann sich sicher sein, daß er etwas vergessen hat, zu notieren."
Aus: Die freundilchen Weisheiten des Kolvar, Bd 1,5,26

Offline kolvar

  • Lord of the Board
  • Administrator
  • Sage
  • *****
  • Beiträge: 4759
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
    • Orfinlir - Die Welt
Replying to Topic 'Sin City'
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2004, 12:33:34 »
Du hat vollkommen recht mit deiner Rezi. Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher, ob ich den Film wirklich mochte, aber er war auf jeden Fall ziemlich unterhaltsam (Elija Woods als Killer war lustig).
Insgesammt ziemlich witzig, wenn ich auch davon absehen werde, ihn meiner Frau oder irgendwelchen zartbesaiteteren Verwandten zu empfehlen. Und die Zitate daraus, die man anwenden könnte, sind auch nicht zu verachten.
"Jeder, der  genaustens Buch über seine geistige Stabilität führt, kann sich sicher sein, daß er etwas vergessen hat, zu notieren."
Aus: Die freundilchen Weisheiten des Kolvar, Bd 1,5,26