Skeyfare

27. Juni 2023, 05:22:10
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Campaign Endor (Moderator: Gideon) » Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler

Autor Thema: Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler  (Gelesen 15958 mal)

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler
« Antwort #15 am: 08. Februar 2007, 11:40:13 »
(Ich bleibe bei der „wir“-Form, auch wenn die Hälfte der Zeit Makk im Innenhof und Antaras irgendwo rumliegt.)

Wir überqueren die Zugbrücke und betreten den Innenhof, vor dem Palais steht ein Achtspänner, sowohl Pferde wie Kutscher sind untot. Als wir uns dem Portal nähern öffnet es sich und ein nebelhafter Butler begrüßt uns im Namen des Kaisers Cadralu von Mesopotatien, mitten in der Halle trifft uns eine Art elektrischer Schlag und wir finden uns ca. 30m vor dem Palais wieder; Makk, der in Bardengestalt das Tor passieren musste, liegt leblos neben uns, die schweren Verletzungen durch den Aufprall haben die Bardin getötet. Lou ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zurechnungsfähig, weinend bricht er neben dem Drachenkörper zusammen, Ceri ebenfalls am Rande der Verzweiflung, denn Antaras’ Körper ist in der Halle zurückgeblieben, Gradlon kann  sie schließlich beruhigen.
Schließlich können sie Lou überzeugen sie zu begleiten, wieder öffnet ihnen der Butler mit den gleichen Worten die Tür, Antaras liegt noch in der Halle; andere Diener führen sie in den Gästetrakt, das Essen sei zu acht Uhr angerichtet. Wir stellen fest, dass das Schloss langsam seine Integrität verliert, immer wieder sehen wir solche Stellen wie die, in der wir verschwanden an den Wänden und im Gästezimmer.
Im Festsaal ein 14-Gänge-Menü angerichtet, welches auch sättigt, Lou betrinkt sich bis zur Besinnungslosigkeit, wir übernachten im Festsaal, keiner der untoten Diener kann uns Antworten geben.
Am nächsten Morgen beginnen wir mit der Durchsuchung der ganzen Festungsanlage nach einem Gebäude, das keine Illusion ist, doch schon nach kurzer Zeit öffnet sich über uns ein Loch im Himmel und ein 10m großes Monster (nightwalker?) fällt auf den Hof und greift uns an; Gradlon stürzt durch ein sich in der nächsten Hauswand öffnendes Loch, Lou springt hinterher; Ceri versucht noch den weit entfernt liegenden Antaras zu erreichen, erkennt in den folgenden beiden Kampfrunden die Aussichtslosigket und folgt den Freunden. Wir finden uns in einem Lagerraum des Palais’ wieder, draussen auf dem Hof sind Antaras und Makk noch da, der nightwalker verschwunden. Dann erscheinen 30 Skelette, wir flüchten durch den nächsten Riss, der eine andere Farbe hat, wir finden uns in einem Raum wieder, der mit Metall ausgekleidet ist, in einem Metallkäfig in der Mitte steht das Portal von zwei Golems bewacht, die sich aber nicht rühren, es führt keine Tür in diesem Raum. Cadralu hat offensichtlich noch nicht die Hoffnung aufgegeben, Gorions irgendwann habhaft zu werden. Der Riss taucht wieder auf und wir schaffen es gerade so einer nach dem anderen dieses Verlies zu verlassen.
Nach einer weiteren Nacht im Festsaal sehen wir, dass sich vier Schiffe über den Baa-Lagern einfinden, Truppen um die 10 000e sammeln sich, Ceri kann auf dem Wehrgang 1000e von Untoten sehen, die sich auf den Angriff vorbereiten, es wird langsam eng für uns - bis Lou bei einer seiner Aufenthalte bei Makk spürt, dass der Drache wieder atmet, Ceri gelingt es, Makk zu heilen; auch Antaras’ Zustand scheint sich etwas zu stabilisieren.
Dann erfolgt der erste Angriff, riesige Katapulte schleudern Steingeschosse auf den Innenhof, sie treffen ein bis jetzt vor unseren Augen verborgenes Schloss in der Mitte des Hofes, wir stürmen darauf zu und fallen plötzlich in ein weiteres Loch, so unser Empfinden. Wir erwachen in einem dunklen Raum; einem riesigen Käfig, der an einer Kette hängt, Boden und Decke nicht zu sehen. Antaras ist nun wach und fragt, ob sie schon bei Cardalu seien, es müsse zu ihm, Ceri fragt ensetzt, was er von dem Vampir wolle, Anti schweigt. Wir hängen über dem Abgrund.
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Lou

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Karma: 5
    • Profil anzeigen
Re: Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler
« Antwort #16 am: 19. Februar 2007, 21:19:10 »
Irgendwie hat glaube ich keiner gestern Protokoll geführt, oder? Ich schreib für alle Nichtteilnehmer mal kurz auf, was passiert ist (bin mir aber über manche Zeitabläufe  nicht so sicher):

Wir versuchen einige Tage (gefühlte 2 Wochen ungefähr, Realzeit wohl so 2 Tage???) alles mögliche, um aus der Festung herauszukommen, bleiben aber erfolglos, es ist nirgendwo ein Rand zu finden. Wir bemerken, dass ein Tag und eine Nacht jeweils nur ca. 1,5 Stunden lang sind und alles andere auch entsprechend schneller ist (z.B. auch Zauber). Da Erwin aber fühlen kann, ob die Sonne scheint oder es Nacht ist, können wir ungefähr die "echte" Zeit abschätzen.

Als Gradlon dann total Gaga wird (er verliert bei allen Attributen 5 Punkte), wollen wir nicht mehr einfach nur auf unser Schicksal warten, was uns zweifellos auch bald ereilen wird und sehen als einzigen Ausweg den Sprung aus dem Käfig. Angeleint springen wir alle gemeinsam und fallen - ich glaube mehrere gefühlte Tage???, auf jeden Fall sehr, sehr lange, bis wir tatsächlich aufklatschen- und zwar auf Wasser! Da hier auch alles dunkel ist, wir von unendlichen Weiten umgeben sind und nicht ewig schwimmen können, macht Erwin für uns seine Schutzhalbkugel und wir sinken zum Grund. Makk fliegt alleine weiter.

Unten angekommen, entdecken wir, dass wir genau auf einer Luke gelandet sind. Wir schaffen es, diese zu öffnen und fallen einige Meter tief in einen mit Fackeln beleuchteten Gang, der offensichtlich zu einer Festung gehören muss. Die Luke lässt sich nicht wieder schließen, das Wasser kommt aber auch nicht hindurch. Es sieht so aus, als müsste der Raum anders herum sein und die Luke im Boden, dann wäre das ganz normal.

Wir gehen erst einmal den Gang links entlang (es geht nur rechts oder links) und kommen am Ende zu einem Raum, der an ein Gruselkabinett erinnert. Überall verwesende Leichenteile verschiedener Kreaturen,  irgendwelche Reagenzgläser, Seziertische..., ich weiss nicht mehr,  was noch alles. Lou ist ganz schlecht geworden und er hat erst einmal Ceri in den Rücken gekotzt.

Auf dem Rückweg haben wir dann Makk auf der Lukenöffnung liegen sehen und haben sie schnellstmöglich vor dem Ertrinken gerettet. Sie war vor Erschöpfung irgendwann untergegangen und bewußtlos auch auf dieser Öffnung gelandet. Dabei merken wir, dass hier unten die Zeit wieder "normal" funktioniert. Gradlon ist auch wieder o.k.

Gemeinsam gehen wir nun den Gang rechts entlang und kommen am Ende in eine Art Bibliothek. Dort gibt es viele Bücher, Karten von dieser Welt und in der Mitte einen Kriegsplan (diese Welt plastisch nachgebildet und einige Figuren zum Aufbauen).

Hier legen wir uns erst einmal zur Ruhe und wachen am nächsten Morgen auch ohne Vorkommnisse wieder auf.           

 

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler
« Antwort #17 am: 28. Februar 2007, 10:44:11 »
Da am Samstag auch keiner schreiben wollte, hier das Ergebnis in Kürze:

Wir haben Cadralu in seinem Thronsaal gefunden, umgeben von einem Hofstaat durchgeknallter Vampire. Nachdem er zuerst keine Lust hatte, mit uns zu sprechen, hat die Erwähnung von Gorions Namen uns zumindest seine Aufmerksamkeit gesichert. Die Verhandlungen gestalteten sich allerdings schwierig...

Mit Hilfe des Amuletts, dass wir für den Drachen aus dem Wall geholt haben, hat Cadralu super-hyper-mega-mächtige Magie gegen die Baa-Schiffe entfesselt. Hat ihm letztendlich aber nix genutzt: Ein Schiff krachte beim Absturz in den Thronsaal, Baas drangen in die Festung ein, die Schlacht war verloren.
 
Zusammen mit Cadralu und einigen Vampiren haben wir uns bis zum Portal vorgekämpft und auf dem Weg noch den Helm geholt, den Cadralu tatsächlich in seinem Besitz hatte.

Antaras wurde von Cadralu in einen Vampir verwandelt.
 
Folgenden Deal sind wir eingegangen: Wir haben zusammen mit Cadralu das Portal passiert und sind im Tower of Wayreth gelandet. Wir haben den Helm bekommen. Dafür hat die Gruppe Cadralu versprochen, ihm irgendwann einen Gefallen zu tun, wenn er ihn einfordert - was auch immer er dann verlangt.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Gideon

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 297
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Gideons Site
Re: Teil 13 "The Fallen World Of Sero" - Protokolle der Spieler
« Antwort #18 am: 31. August 2008, 13:45:35 »
Ergänzung des DM:

Ihr erreicht die Türme von Wayreth am 30. Februar 103/IV.

Die folgenden zwei Tage verbringt ihr damit euch "zu sortieren".

In der Nacht zum 2. März verläßt euch Cadralu (fliegend in Form einer riesigen Fledermaus).

Am morgen des 2. März gibt Makkarez euch ihre Entscheidung bekannt, daß sie sich für einige Zeit ihren persönlichen Dingen widmen möchte. Sowohl das Todeserlebnis auf Sero als auch die Abstinenz von ihrem eigenen Volk, machen diese Entscheidung erforderlich. Sie vertröstet euch damit, daß sie zurückkehren wird... Nur der Zeitpunkt ist noch ungewiß...

[Edit 27.07.2009]
Am Morgen des 3. März brechen Antaras und Ceridwen nach Minas Tirith auf. Die Magier haben den beiden (insbesondere Antaras) einen kleinen Kastenwagen nebst Pferden zur Verfügung gestellt.

Die normale Reisezeit von Wayreth nach MT (ca. 800 Meilen = 1.200 KM) beträgt ca. 26 - 28 Tage.

Ihr habt euch spätestens für den 20. April im "Auenland" in MT verabredet... 
« Letzte Änderung: 30. September 2008, 21:32:35 von Gideon »
Wir definieren uns nicht in dem was wir tun, was wir sind oder was wir sein wollen.
Wir definieren uns darin, welche Erinnerungen die Nachwelt von uns bewahrt.