Skeyfare

08. April 2022, 16:47:18
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Allgemeines » Rezensionien » Matt Ruff: Bad Monkeys

Autor Thema: Matt Ruff: Bad Monkeys  (Gelesen 3943 mal)

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Matt Ruff: Bad Monkeys
« am: 15. Januar 2007, 18:51:48 »
Es hat ja wieder ein paar Jahre gedauert, bis Matt Ruff ein neues Buch herausgebracht hat, aber das Warten auf die gerade mal 230 Seiten hat sich wie immer gelohnt:

Die Handlung klingt zunächst ziemlich hanebüchen: Jane Charlotte sitzt wegen Mordes in der geschlossenen Anstalt und erzählt ihrem Psychiater, das sie Mitglied einer Geheimorganisation ist, die böse Menschen ausschaltet, so ziemlich jeden Winkel der zivilisierten Welt elektronisch überwacht und mit Waffen ausgestattet ist, die je nach Einstellung Herzversagen, Hirnblutung oder ähnlich "natürliche" Todesursachen bewirken.

Die Story ist aber ziemlich clever aufgebaut, so dass man als Leser immer wieder überlegt, ob Jane komplett durchgeknallt ist, oder ob Teile ihrer Geschichte nicht doch wahr sind.

Von mir gibt's folgende Pluspunkte:

- Anders als manche Autoren, bei denen alle Bücher ähnlich
  klingen, ist Bad Monkeys wieder ganz anderes als die
  bisherigen Bücher, und schon überhaupt ganz anders als
  der Einheitsbrei, den viele Fantasy-Autoren abliefern.

- Auch wenn man den einen oder anderen Clou voraus-
  geahnt hat, gibt's am Ende trotzdem noch ein paar
  Überraschungen.

- Sogar in der Aufmachung hebt sich das Buch aus der
  Masse ab (jedenfalls bei Harper Collins): Es hat ein
  längliches Format, einen plastikartigen knallgelben
  Einband und die erste und letzte Seite ist schwarz.

Insgesamt lautet meine Empfehlung jedenfalls: lesenswert
« Letzte Änderung: 15. Januar 2007, 18:53:36 von Makkharezz »
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Matt Ruff: Bad Monkeys
« Antwort #1 am: 24. Januar 2007, 09:18:26 »
Hast du "Sewer" und "Set this House" auch gelesen?
Welches davon wäre dein Tippp für mich, nachdem ich "Fool" schon 3x gelesen hab?
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Matt Ruff: Bad Monkeys
« Antwort #2 am: 24. Januar 2007, 21:08:34 »
Sewer geht eher in die Richtung vom Fool, weil es ziemlich durchgeknallt ist und auch sehr abgefahrenen Typen mitspielen. Allerdings ist die Atmosphäre weniger märchenhaft, sondern etwas moderner und zeitkritischer. Bestimmt hast du daran dann aber auch deinen Spaß.

Set this house ist ganz was anderes. Da geht's nicht um Fantasy, sondern um jemanden, der an mutipler Persönlichkeitsstörung leidet. Für mich ein super spannendes Thema, weil ich dazu auch schon jede Menge Non-Fiction gelesen habe. Aber das Buch ist vielleicht nicht unbedingt jedermanns Geschmack, weil's eben weniger temporeiche Handlung als vielmehr Innenansichten bietet. Trotzdem kein schlechtes Buch.

Wenn du noch eine Meinung willst, frag mal Anti. Der kennt glaube ich auch alle drei Bücher.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Ellris

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 592
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Matt Ruff: Bad Monkeys
« Antwort #3 am: 25. Januar 2007, 21:09:26 »
Ich weiss es auch   ;D

Fool ist nach wie vor mein Favorit; bei den beiden anderen stimme ich Makk zu; ähnliche Richtung wie Fool wäre Sewer, aber Set this house ist einfach klasse, weil es den Perspektivwechsel zwischen den einzelnen Persönlichkeiten so grandios hinbekommt.
Würde dir fast zu dem raten.
"Beschreib sie mir, ist sie hübsch?"

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Matt Ruff: Bad Monkeys
« Antwort #4 am: 26. Januar 2007, 09:01:42 »
O.K., danke für die Infos!

Werde dann also chronologisch vorgehen, und eins nach dem anderen abarbeiten.
Bei Matt Ruff´s Output-Tempo kann man sich da ja auch ruhig Zeit lassen und muß keine Angst haben, dass man nicht mithalten kann.
"You can´t take the Sky from me!"