Skeyfare

20. Dezember 2018, 08:38:35
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Orfinlir » Die Gemeinschaft von Lindenort » Abschluss und Neubeginn: für Yolande und Chacota

Autor Thema: Abschluss und Neubeginn: für Yolande und Chacota  (Gelesen 2280 mal)

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2752
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Abschluss und Neubeginn: für Yolande und Chacota
« am: 20. April 2007, 13:06:01 »
Bei den Vorbereitungen zum Verlassen des Tempels bleibt Chacota in Yolandes Nähe; aber erst als sie in Sicherheit ausserhalb der Höhlen sind und einen Rastplatz gefunden haben bittet ein Blick von ihm Yolande ihm zu folgen.
Einige Schritte abseits der anderen bleibt er stehen, einen Augenblick ist sein Blick nach innen gekehrt und Yolande kann in seinen Augen eine wilde Sehnsucht erkennen, doch dann ist es vorbei, er richtet sich auf, seine Hand langsam vom Herz wegführend, die Hand gewölbt als berge sie einen Schatz. „Ein Teil davon wird immer dir gehören. Und jetzt hast du das Recht, mehr als je zuvor – es abzulehnen oder anzunehmen. Denn ich habe dir genommen, was du am meisten geliebt hast.“
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline NostaKhan

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 49
  • Karma: 0
    • ICQ Messenger - 36550721
    • Profil anzeigen
    • Nosta´s HP
    • E-Mail
Re: Abschluss und Neubeginn: für Yolande und Chacota
« Antwort #1 am: 21. April 2007, 18:12:31 »
Yoland kann das Feuer für einen Augenblick in seiner Seele kennen, das verborgene Verlangen. Kurz zuckt Ihre linke Augenbraue nach oben, verleiht Ihr etwas schlemenhaftes, etwas forderndes. Dann nimmt sie seine Hand in die Ihre, umschliesst die rauhe Hand mit Ihren Weichen. Sie schaut nach unten während wie unbewusst mit dem Daumen Chacos Handrücken streichelt, jede Furche spürt. "Ich weiss nicht was ich sagen soll. Ich weiss das ich Dir etwas bedeute, sonst wärest Du nicht hier...vielleicht nicht nur.  Ich kann Dir leider nichts geben, nichts was Dir nicht schon längst gehört."
Einige Minuten steht sie schweigend da, streichelt die Hand...dann schaut sie auf. Ihr Blick ist verstört, Ihre Augen von Tränen genässt. "Was tue ich hier? Mein Mann ist tot, gestorben durch meinen Willenund ich stehe hier und halte die Hand eines anderen." Schnell zieht sie Ihre Hände zurück, umschlingt Ihren Körper mit Ihren Armen und dreht sich um. Ein Blick auf die entfernten Freunde zeigt, das sie unbeobachtet sind.
"Es ist nicht der richtige Zeitpunkt für solcherlei Spiel. Es tut mir leid." Schluchzend vergräbt sie Ihr Anglitz in Ihren Händen.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2752
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Abschluss und Neubeginn: für Yolande und Chacota
« Antwort #2 am: 23. April 2007, 23:57:16 »
Einen Augenblick später hört Yolande das leise Rascheln von Federn, dann spürt sie Chacotas Hand auf ihrer Schulter, sanft zieht er sie zu sich heran und in seine Arme.
„Du brauchst mir nichts zu geben, denn stets hast du nur mir gegeben und nun ist es an der Zeit, dass ich dir - ein wenig nur - davon zurückgebe. Dir gehört ein Teil meiner Seele, denn wie oft hast du mich gerettet?“ Langsam tritt er einen Schritt zurück, um Yolande in die Augen blicken zu können und sie sieht, dass er sich verwandelt hat und eine tiefe Ruhe nun in seinen Zügen liegt; seine Hand jedoch noch immer auf ihrer Schulter. „Ich werde solange für dich da sein bis ich dich in Sicherheit weiß, aber dann wird es mich fortziehen. Um Shutha zu suchen. Wir beide wissen dies – und nichts anderes erwartest du in deinem Herzen von mir – denn dein Herz gehört nicht mir. Nicht damals und nicht heute - uns verbindet ein anderes Band, das niemals zerstört werden kann.“
Bedingungslose Hingabe liegt in seinen Augen. „Jetzt bin ich hier um dich zu trösten - in einem Moment, in dem es nur wenig Trost gibt.“

\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\