Skeyfare

01. Februar 2022, 15:13:30
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Campaign Endor (Moderator: Gideon) » Regeländerung - Hovering on death door

Autor Thema: Regeländerung - Hovering on death door  (Gelesen 6471 mal)

Offline Gideon

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 297
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Gideons Site
Regeländerung - Hovering on death door
« am: 12. Oktober 2008, 15:19:04 »
Hovering on death door
Vers. 1.1
Regelwerk zur Rettung von Charakteren.

Vorwort: Aufgrund der zunehmende Problematik des D+D Regelwerks, dass bisweilen für alle Beteiligte (Spieler und Meister), unkalkulierbare und extrem hohe Schadensspitzen in Kämpfen auftreten, erfolgt für die Welt/ Kampagne „Endor“ folgende Neuregelung.


Regel 1 - Ohnmacht
Jeder Charakter der binnen einer Runde (auch durch mehrere Treffer) mehr als 50% seiner Gesamt-HP verliert muß einen Fortitude-Save, erschwert um die halben erlittenen Schadenspunkte machen. Bei Misslingen wird der Charakter sofort ohnmächtig. Dauer der Ohnmacht: Runden, entsprechend des genommenen Schadens.


Regel 2 – Rettung im negativen Bereich
Der Bereich, indem ein Charakter durch Heilung ins Leben zurückgeholt werden kann, wird wie folgt erweitert.

[Alte Regelung: -1 bis -10 hitpoints]
Neue Regelung: -1 bis -20 hitpoints

Ab -21 hp ist der Charakter endgültig tot.

Jede Runde, in der sich ein Charakter im negativen hp-Bereich befindet, führt zu einem weiteren Verlust an hitpoints.

Verlust an hp je Runde:
-1 bis -9 -> 1 hp je Runde
-10 bis -20 -> 2 hp je Runde

Folgende Möglichkeiten zur Heilung ebstehen:
Im Bereich -1 bis -9 ->    
a) Einsatz, des Heal-Skills. Check erschwert um die doppelte Anzahl negativer hp zur Stabilisierung (diese hält zunächst nur max. 10 Minuten; eine weitere Stabiliserung über den Skill ist nicht möglich). Die Anwendung dieses Skills kostet Zeit (5 Runden) in der die hp natürlich weiter sinken. Es werden für die Probe jedoch die Punkte bei Beginn der Anwendung zu Grunde gelegt.
b) Heilsprüche die den Char mind. auf 0 hp bringen
Im Bereich -10 bis -20 ->    
Ausschließlich Heilsprüche die den Char mind. auf 0 hp bringen


Regel 3 - Synchronisation mit Feats
Es gibt Feats die die bisherige hp-Todesgrenze (-10) erweitern (z.B. Toughness aus dem Griffons). Alle diese Feats beginnen mit dieser Neuregelung ab -20.


Wichtig: In dem bevorstehenden Abenteuer werden wir die Regel testen. Insofern sind Änderungen vorbehalten.
Wir definieren uns nicht in dem was wir tun, was wir sind oder was wir sein wollen.
Wir definieren uns darin, welche Erinnerungen die Nachwelt von uns bewahrt.

Offline Laurentus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
  • Karma: 2
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2008, 23:19:14 »
Tja, schade, dass du das nicht im Vorfeld abstimmen wolltest.
Hätte es begrüßt, wenn wir bei möglichst einheitlichen Regeln für alle DMs geblieben wären.
Das ist uns in der Vergangenheit doch zum großen Teil auch gelungen.

Dennoch hier meine Kommentare:

Grundsätzlich stimme ich mit dir überein, was die -20 HP Regelung anbelangt.

Verstehe nur nicht, warum du alles komplizierter machst, als nötig. Parallel zur Ohnmacht-Regel, die ich von der Idee her auch nett finde, gibts die Massive Damage Regel mit 50 HPs. Sollte man vielleicht miteinander kompatibilisieren. Und warum erfindest du den Heal-Check neu, ist doch alles in den Regeln festgeschrieben. Für unter -10 kann es ja anders sein .....

Fazit: Würde gerne, wie bei Feats, Featkauf etc. pp., zu einer für uns allgemeingültigen Regel kommen und schlage deshalb hiermit ein Diskussionsforum zu dem Thema vor. Wenn es nicht klappen sollte, können wir immer noch unsere individuellen Regeln einsetzen.

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2008, 10:02:13 »
Hi,

aus Diskussionen zu speziellen Endor-Regeln würde ich mich eigentlich grundsätzlich raushalten, da ich selbst nicht dabei bin.

Allerdings gehöre ich ja neben Laurentus noch zu den drei D&D-Spielleitern und stimme ihm zu, dass es mir besser gefallen würde, wenn wir weiterhin einheitliche Regeln benutzen und uns darüber abstimmen würden. Bei Einführung der 3E hatten wir es ja gerade deshalb eine Gleichschaltung aller DM's mit Veto-Recht und allem Drum und Dran vereinbart, weil wir eben nicht wieder hundert unterschiedliche Hausregeln wollten.

Deshalb die Frage: Ist eine Diskussion gewünscht oder ist das hier nur eine Information für die Spieler?

Ciao
Makk
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Gideon

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 297
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Gideons Site
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2008, 12:01:59 »
Immer langsam mit den jungen Hunden. Seit Monaten, besser seit etlichen Jahren ist das Thema bei allen bekannt. Ich habe immer wieder in einzelnen Gesprächen versucht auf eine Lösung hinzudiskutieren. Jedoch hat keiner den Antritt gemacht auch mal endlich zu handeln. Das erstmal vorweggenommen, kann ich die Verwunderung/ Kritik bezgl. meines Handelns überhaupt nicht nachvollziehen....  :'(

Des weiteren dürft ihr mich ruhig zutrauen, daß ich mir ausgiebig Gedanken gemacht habe, bevor ich die Regeln gepostet habe und verschiedenste Szenarien in verschiedenen Gruppen durchgespielt habe.

Nun zum Inhaltlichen:

1. Ohnmachtsregel 50 hp vs. 50%
50% berücksichtigt die Belange von Charakteren mit wenig hp. Ich finde es unrealistisch das Ein Kämpfer der 90 hp hat und 50 Schaden nimmt ohnmächtig wird. Ein Magier der 48 hp hat und 46 Schaden nimmt aber weiterhin auf den Beinen steht... Die 50% Regel schützt alle Charaktere, die mit wenig hp aber noch besser. Auch wenn es dazu führt, daß einzelne vielleicht eher aus dem Kampf "verschwinden".

2. Heal-Skill-Check
Ehrlich gesagt finde ich die Originalreglen sehr schlecht. Warum?
- Es wird nicht berücksichtigt, wie schwer ein Char verletzt ist (wie weit er im negativen Bereich ist); es gibt nur pauschal DC 15; mit der neuen Regel findet der Schweregrad der Verletzung Berücksichtigung.
- Es gibt im Original keine Angabe über die Dauer eines Checks, wieviel Punkte verliert der Sterbende  (durch die Dauer des Versuchs) wenn der Check mislingt?. Dieses ist hier klar geregelt, sodaß sogar die Möglichkeit eines zweiten (!) Checks besteht.
Im Endeffekt habe ich mich auch nur an den über viele Jahre erprobten DSA-Regeln orientiert...

3. Feats
Bei mir galten immer alle Bücher (Griffons, Netbook, und Spezielle). Aber wie bei allen DMs unterliegen die Feats einer Abstimmung (Genehmigung) mit mir; so wie bei allen anderen DMs auch! Hier hatten wir in den letzten Jahren keine Probleme, oder habe ich was verpasst?? Welchen konkreten Regelungsbedarf gibt es denn hier?

4. Featkauf/ Skillkauf
Hier haben wir eine bestehende Regelung. Die u.a. Du, Philipp, bereits bezogen auf Alrik akzeptiert hast. M.E. besteht somit kein Regelungsbedarf.  ???

1. Feats
Ihr könnt euch zusätzliche Feats, entsprechend der Kosten der nachfolgenden Tablle beschaffen.
Additional Feats purschased   Experience Cost
1   1000 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
2   2000 + 20% of the XPs needed to advance to next Level
3   3000 + 30% of the XPs needed to advance to next Level
4   4000 + 40% of the XPs needed to advance to next Level
5   5000 + 50% of the XPs needed to advance to next Level
…   …

Beispiel:
Thordeck ist 8th Level Fighter, hat 33.000 XPs und möchte zwei zusätzliche Feats erwerben. Der Abstand zwischen Level 8 und 9 beträgt 8.000 XPs. Der erste Feat kostet ihn daher 1.000 + 800 (10%) also 1.800 XPs, die er sich abstreicht. Ihm verbleiben also 31.200 XPs. Der zweite Feat kostet ihn 2.000 + 1.600 (20%) also 3.600 Punkte. Da er hierdurch unter die 28.000 Punkte des 8th Level käme, kann er sich keinen weiteren Feat leisten!

2. Skills
Bei Skillpunkten verhält es sich genauso wie bei den Feats, nur das sie etwas günstiger sind.
Additional Skillpoints purschased   Experience Cost
1   100 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
2   200 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
3   300 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
4   400 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
5   500 + 10% of the XPs needed to advance to next Level
…   …

Eventuelle Restriktionen für Feats (Prerequisites) und Skills (max. Level Class/ Cross-Class-Skills) sind zwingend zu beachten.
Alle zu erwerbenden Feats und Skills sind mit dem DM abzusprechen. Der DM hat ein Veto-Recht.



Zum Abschluß, um auch diese Frage zu beantworten: Ich diktiere nicht, ich handle. Insofern ist jede konstruktive Diskussion gern gesehen. Ich halte es allerdings für nicht sehr effizient, Dinge neu aufzurollen, die schon seit Jahren geregelt sind.
Sollte es sinnvolle Ergänzungen/ Verbesserungen/ Erweiterungen der Regeln geben, die ihr zum Einsatz in eurer Welt für erforderlich haltet, ist die Diskussion hiermit frei gegeben....  ;)

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2008, 12:05:16 von Gideon »
Wir definieren uns nicht in dem was wir tun, was wir sind oder was wir sein wollen.
Wir definieren uns darin, welche Erinnerungen die Nachwelt von uns bewahrt.

Offline Laurentus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
  • Karma: 2
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2008, 13:50:48 »
Na, da stecken ja scheinbar ein paar Mißverständnisse drin.

Ich weise da mal (in Bezug auf Pte. 3 + 4) auf folgenden Link hin:

http://orfinlir.de/forum/index.php/topic,217.0.html

Des weiteren habe ich doch gar nicht behauptet, dass eine 50% Regel schlecht ist. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass hier eine verkomplizierende Doppelung mit einer bestehenden Regel besteht. Lassen wir letztere weg, kann ich mich durchaus mit deiner Variante anfreunden.

Zum Heal: Ist mir eigentlich auch egal. Du hast recht, dass es gar keine klare Zeitregelung gibt, üblich war bislang unter uns eine Standartaction für einen Skill-Check. Da würde ich mich also auch auf deine Konkretisierung der Regeln einlassen.
Ich habe aber noch 2 Anmerkungen dazu:
1. Wenn es so gemeint ist, dass der Check DC 15+ 2x HPs unter 0 sein soll, finde ich ihn zu hart. Wer soll das denn schaffen?
2. Warum hört die Stabilisierung nach 10 Min. auf?
Beide Punkte beinhalten, dass zwingend ein Heil-Sprüchler in der Gruppe sein muss, und dass vor allem niedrigstufige Chars stark benachteiligt sind. Deine Neuregelung würde somit lediglich zu höheren Überlebenschancen für hochstufige führen, und die armen 1. Stufler gehen noch öfter ab ...

Offline Gideon

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 297
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Gideons Site
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2008, 14:30:36 »
Fein das Thema Feats (+Kauf) konnen wir dann wohl abhaken... Vielleicht sollte sich mal irgendwer dran machen, daß alles zusammenzufassen... solche vertreuten Links findet sonst ja keine Sa* wieder  ;D

Hmmm, ich habe auch gar nicht behauptet, daß Du behauptet hast, das die 50% Regel schlecht wäre...  ::) ... ich habe nur meine Gründe für die Regel erläutert...  ;)

zu 1. Der Skill-Check Aufschlag (2x HP unter 0) soll die DC 15 ersetzen! Das soll insbesondere auch dazu führen das, Leichtverletzte nicht so schnell "verUNarztet" werden, bzw. Leute mit einem niedrigem Heal-Skill (z.B. deine 1.Stufer) ne Chance haben, Leute zurückzuholen.

zu 2. Ich möchte vermeiden, daß wie bei DSA irgendwann alle Chars mit Heal-Skills > 15 rumlaufen, weil man damit (fast) jeden retten kann. Auch wenn es sein mag, daß die Evolution in unseren Gruppen soweit vorangeschritten ist, daß das nicht passiert... Grundsätzlich verstehe ich den Heal-Skill als eine "Sofortmaßnahme am Unfallort". Im realen Leben kannst Du einen Schwerstverletzten auch nur ne bestimmte Zeit am Leben halten. Kommt der Notarzt ( das "MediVec") nicht (rechtzeitig), stirbt man. Im RP sehe ich einen Priester als entsprechenden "Notarzt". Ob es nun 10 Minuten sein müssen oder eine andere Zeit X, ist für mich nebensächlich/ diskutierbar. Aber ich halte es für schwierig bis überzogen, einen Schwerstverletzten nur über die Heilkunst, mehr als zu Stabilisieren (nur meine Meinung!), ihn womöglich noch durch Dungeons oder unwirtliches Terrain, tagelang zum nächsten Tempel/ Priester zu schleifen....  :P

Mal Hand aufs Herz: Wo spielen in unseren Gruppen noch 1. Stufer?; Wo nehmen 1. Stufer soviel Schaden, daß es für sie schlechter wird als nach alter/ original Regelung (s.a Punkt 1 oben)? Wo konnten wir früher einen schwerstverletzten 1. Stufler retten, wenn kein Priester dabei war (ging nämlich auch nicht)? Ganz ab davon: Wenn ein 1.Stufer stirbt: so what, den nächsten auswürfeln ....



Nachtrag:
1. Es ist richtig, daß man pro Runde eine 10% Chance hat sich "automatisch" zu stabilisieren, wenn man im negativen HP Bereich ist?
2. Hatten wir nicht auch mal ne Regel das man instant stirbt, wenn man einen bestimmten Minus-HP Bereich mit einem Schlag erreicht, oder bilde ich mir das ein?
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2008, 15:26:24 von Gideon »
Wir definieren uns nicht in dem was wir tun, was wir sind oder was wir sein wollen.
Wir definieren uns darin, welche Erinnerungen die Nachwelt von uns bewahrt.

Offline Gideon

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 297
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Gideons Site
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2008, 19:37:04 »
*wartet auf die gewünschte Diskussion*  ::)
Wir definieren uns nicht in dem was wir tun, was wir sind oder was wir sein wollen.
Wir definieren uns darin, welche Erinnerungen die Nachwelt von uns bewahrt.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2008, 19:52:54 »
Sorry, fürs Diskutieren bin ich der Falsche, aber zu

1.Jau, so stehts im PH
2. Sagt mir nichts, im PH steht nur die Regel bei massive dmg 50 (mit einem Schlag) ist ein fortsave mit DC 15 fällig, sonst bist du sofort tot, auch wenn du noch im positiven hp-Bereich bist.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2008, 21:26:54 »
Sollte es sinnvolle Ergänzungen/ Verbesserungen/ Erweiterungen der Regeln geben, die ihr zum Einsatz in eurer Welt für erforderlich haltet, ist die Diskussion hiermit frei gegeben....  ;)

Für meine Kampagne ist das nicht der Fall, daher kommt von mir auch kein Diskussionsbeitrag
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Laurentus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
  • Karma: 2
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2008, 22:58:21 »
Damals war es so, dass man, wenn man auf -4 mit einem Schlag kam, man auch sofort hin war. Is aber in 3E nicht mehr ...

@Makk: heißt das, dass du die neuen Regeln von Ralf jetzt für nicht mehr Änderungswürdig hältst, und sie so übernehmen willst, wie sie oben aufgeschrieben sind, oder dass du die original Regeln beibehalten willst?

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2008, 01:57:05 »
@Makk: heißt das, dass du die neuen Regeln von Ralf jetzt für nicht mehr Änderungswürdig hältst, und sie so übernehmen willst, wie sie oben aufgeschrieben sind, oder dass du die original Regeln beibehalten willst?

Ich werd ohne zwingenden Grund keine Sonderregeln bei mir einführen und seh keine Notwendigkeit für die Hovering-at-death-door-Regel. Bei mir gelten also die Oringinal-Regeln.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Laurentus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
  • Karma: 2
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Regeländerung - Hovering on death door
« Antwort #11 am: 21. Oktober 2008, 09:28:38 »
Auf Kalandria gilt ab sofort (probehalber bis Widerruf oder Modifikation) Ralfs Regel wie oben beschrieben. Die 50 HP massive damage Sache entfällt.

Das wichtigste Argument für mich bei der Sache ist, dass es zunehmend riesige Schadensmengen mit einem einzigen Angriff gibt, auch durch Feats, die die Ersteller der Originalregeln nicht absehen konnten, da sie ja von irgendwoher zusammengesucht sind.

Danke für diesen fantastischen, offenen und verständigen Thread. Dialog in seiner besten Form. Toll.