Skeyfare

30. Juni 2023, 16:10:20
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Campaign Endor (Moderator: Gideon) » Night vs. Light - Antaras und Erwin

Autor Thema: Night vs. Light - Antaras und Erwin  (Gelesen 28872 mal)

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Night vs. Light - Antaras und Erwin
« am: 08. Januar 2009, 10:26:46 »
An einem Lagerfeuer auf dem Weg von MT nach Kalaman.
Erwins Nachtwache, Antaras ist wohl schon zurück vom "Essen" ....

Der Gnom sitzt vor dem Feuer, die Knie hochgezogen, Arme und Kinn darauf abgelegt, und starrt in die Flammen.

"Antaras, alter Freund, komm mal näher. Ich möchte gerne ein paar Worte mit dir wechseln, solange die anderen alle schlafen."

Er macht eine Geste, dass der Vampir sich neben ihn setzen soll.
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #1 am: 08. Januar 2009, 11:13:26 »
Nach kurzem Zögern setzt sich Antaras neben den Freund, Erwin spürt die Kälte, die von dem Priester ausgeht. "Worüber musst du dir klar werden?"
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #2 am: 08. Januar 2009, 12:39:11 »
Der Lichtmagier sieht Antaras direkt in die Augen, in seinen Gesichtszügen ist, wie oft in den letzten Monaten, eine Mischung aus Melancholie und Trotz zu erkennen.

"Über zu vieles." Er lächelt, etwas ironsich-resigniert.

"Als ich dich vor unserer Abreise bei Corion in Schutz nahm, geschah das in erster Linie, weil er in meinen Augen kein Recht dazu hatte, irgendeinen von uns zu hinterfragen. Wenn er uns schon begleiten muss, dann muss er damit zurechtkommen, wie wir sind. Später, wenn er sich als vertrauenswürdig erweist, kann er das gerne tun. Für mich gilt, was ich dir im Turm der Hochmagie gesagt hatte. Ich bringe dir Vertrauen entgegen, solange es keinen Grund gibt, dies zu widerrufen. Aber glaub nicht, dass es ein blindes Vertrauen ist."

Der Gnom beobachtet Antaras sehr genau.

"Es interessiert mich aber sehr, wie du in den ersten Wochen zurechtgekommen bist mit deinem neuen Leben. Meinst du, dass du deine Vorsätze, die dunkle Seite deiner Existenz zu bekämpfen, halten kannst? Ich frage dich dieses als ehrlich besorgter Freund, es ist nicht als Verhör oder Anklage gemeint."

Er versucht ein Lächeln.
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #3 am: 08. Januar 2009, 15:26:58 »
Antaras erwidert Erwins Blick, ruhig entgegnet er: „Du nennst mich noch immer deinen Freund und das bist du auch für mich, wirst es immer sein. Deshalb wollen wir es so halten wie stets in der Vergangenheit und dies bedeutet, dass ich dir die Wahrheit berichten werde.“
Er macht eine Handbewegung, die die Dunkelheit umfasst. „Die Dunkelheit hat eine Faszination gewonnen, das Leben“, hier zögert er kurz, „völlig neue Aspekte.“ Er sieht in Erwins Augen die Ungeduld. „Doch was dich interessiert ist hauptsächlich, ob es den alten Antaras noch gibt. Ja, es gibt ihn noch und er kämpft mehr denn je darum, seine Seele zu reinigen und sich das Vertrauen, dass Kiri-Jolith ihm gewährt, nicht zu enttäuschen.“
Erwin kennt Antaras gut genug, um den Hauch von Belustigung herauszuhören. „Er büßt, für jede Tat, zu der ihn seine neue Existenz zwingt, er verbietet sich die schönsten Genüsse – und unterwirft sich euren Wünschen. Es gibt da nur eine Sache, die ihn irgendwann zerstören wird.“
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #4 am: 09. Januar 2009, 10:59:29 »
"Welche Wünsche von uns meinst du? Und, bitte, sprich nicht in Rätseln. Ich bin dessen inzwischen wirklich leid. (er seufzt kurz) Aber sei es drum. Welche Sache wird dich zerstören, und wann?"
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #5 am: 09. Januar 2009, 19:49:26 »
Antaras bemüht sich, ruhig zu bleiben, aber es ist unschwer zu erkennen, dass das Gesagte ihn aufwühlt. „Ich passe mich eurem Rhythmus an, vertraue darauf, dass ihr meine Schlafstatt beschützt, nehme Rücksicht darauf, dass ihr euch scheut zu erfahren, was ich zu mir genommen habe, nutze nur den Teil meiner Fähigkeiten, um kundschaften zu gehen. Ich bin fast kein Vampir, mehr ein Mensch, der von Blut lebt. Ich versuche, bei euch keinen Widerwillen hervorzurufen,“ er hebt abwehrend die Hand, „versteh mich nicht falsch, ich tue das aus Respekt vor der Freundschaft, aber es gelingt mir nicht selbstverständlich.“
Nun wird er bitterenst. „Der Teil von mir, der Vampir ist, spürt den grenzenlosen Wunsch des Priesters, wieder menschlich zu werden, doch schreckt ihn ein Gedanke immer wieder so sehr ab, dass er bisher nichts getan hat um Erlösung zu finden. Der alte Priester hat Angst, welche Verkrüppelung auf ihn wartet in seiner alten Gestalt – und diese Angst ist ihm entsetzlich peinlich.“ Er sieht Erwin nun direkt in die Augen und dort wohnt die Angst über das Geständnis.
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #6 am: 10. Januar 2009, 10:45:57 »
Der kleine Gnomenmagier sieht mit Mitgefühl Antaras an.

"Meinst du denn, dass es einen Weg gäbe? Unabhängig davon mal, was danach für Probleme auftreten würden?"
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #7 am: 10. Januar 2009, 11:22:22 »
Antaras zieht spöttisch die Augenbrauen hoch. „Bist du sicher, dass du mit mir darüber sprechen willst, immerhin sprichst du mit einem Vampir, der wenig Wert darauf legt, vernichtet zu werden.“
Doch in seinen Augen sieht Erwin nach wie vor die Unsicherheit und kurz darauf fügt er hinzu: „Ich habe keine Ahnung, ich kenne weder die Geschichte der Vampire noch habe ich mit meinem Schöpfer ein persönliches Wort nach meiner Erschaffung gewechselt. Also, ich habe davon noch nie gehört, doch das heisst überhaupt nichts. Immerhin bin ich“, diesmal ein deutliches Zögern ehe er weiterspricht, „auch Priester und wenn Kiri-Jolith es einem Vampir schon erlaubt, ihm zu dienen, warum sollte er nicht die Gnade besitzen, einem seiner Priester seinen größten Wunsch zu erfüllen?“
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #8 am: 10. Januar 2009, 15:47:13 »
Erwin ignoriert den spöttischen Ausdruck.

"Ich würde dich ja wohl nicht fragen, wenn ich nicht drüber sprechen wollte. Aber du hast auch keine Ahnung. Deine Vermutung wird sicherlich richtig sein. Irgendeinen Weg wird es geben, denn die Götter können schließlich alles, wenn es in ihrem Ermessen steht, es tun zu wollen. Oder fast alles zumindest."

Der Gnom streicht sich über das Kinn, da, wo einst der Bart war ...

"Ist es denn dein größter Wunsch? Ich dachte, du wärst dir nicht so ganz sicher dabei? Oder würdest du deinen alten, gebrechlichen Körper doch in Kauf nehmen wollen, wenn du nur wieder den Schritt ins Licht tun könntest?"
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #9 am: 11. Januar 2009, 20:35:29 »
Lange schweigt Antaras, ehe er sich mit der Hand über den Schädel fährt, eine sehr typische Geste für ihn. „Ich kann es dir nicht sagen; was meine Person angeht: ja, es gibt keinen größeren Wunsch, denn der Vampir in mir genießt seine Existenz, ohne Frage, doch hegt er wenig Wünsche und noch hat er viel zu wenig Macht über mich um zu verhindern, dass ich ihn auslösche.“ Er zögert, dann sieht er Erwin an und sucht in seinen Augen eine Antwort: „Aber da ist unsere Mission, der ich momentan, und auf lange Sicht allemal, so um Vieles besser dienen kann als in meinem alten Leben. Aber vielleicht sind dies alles nur Ausreden und ich habe schlichtweg Angst, dass es hinterher genausowenig ein Leben geben wird, wie ich es vormals hatte. Wenn ich euch nicht mehr begleiten könnte und Ceri mich . . .“ nun muss er den Blick senken.
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #10 am: 13. Januar 2009, 10:38:20 »
Der Gnom versucht ein aufmunterndes Lächeln, das Antaras aber vielleicht gar nicht bemerkt, weil er nicht hinschaut. Er spricht leise, fast wie zu sich selbst.

"Wenn es den Göttern gefallen sollte, dich wieder zurückzuverwandeln, dann könnte es ihnen ja vielleicht auch gefallen, deinen alten Körper ein wenig zu verbessern. Meinst du nicht, dass sie das auch können müssten?"

Er starrt einen Moment lang in die Flammen.

"Ja, die Mission. Hm, hm, hm. Ich glaube, du kannst nichts weiter tun, als deine Sorgen und Wünsche in die Hände der Götter zu legen. Wenn sie uns wirklich auf unserem Weg begleiten, dann werden sie auch hier eine Antwort geben. Gott, Scheiße! Ich hör mich ja schon an wie ein Priester! Das kommt von dieser ganzen ... ach, ist ja auch egal."

Er lächelt selbstironisch vor sich hin.

"A propos Ceri? Wie kommt sie klar? Braucht sie mehr Unterstützung oder Rücksicht von uns? Oder stellt sie sich dem "Kampf"? Schau, schon wieder! Früher hätte ich jetzt eine zweideutige Anspielung gemacht, und nun fühle ich mich schuldig und hab ein schlechtes Gewissen, dass ich euch jahrelang genervt habe damit. Verzeih mir bitte, Antaras. Vergib einem närrischen Gnom seine infantilen Spielchen. Ich wollte mich nie wirklich ernstlich zwischen euch drängen, ich hoffe, dass du das weist. Aber manchmal geht dieser verrückte Gnomentrieb einfach mit mir durch."
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re:Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #11 am: 13. Januar 2009, 20:32:06 »
Bei Erwins erster Frage wehrt er entschieden ab. „Nein, Kiri-Jolith hat mich einmal vor die Wahl gestellt, meinen Körper zu heilen, mir aber auch die Konsequenzen gezeigt, würde ich mich für die Unversehrtheit entscheiden. Erinnerst du dich, damals als ich in einer Vision den Kelch sah? Damals hatte ich die Wahl und habe ich mich für mein Leben entschieden. Es wäre närrisch und feige, jetzt auf eine zweite Chance zu hoffen.“
Antaras muss lächeln, als der Gnom ihn um Entschuldigung bittet. „Hat es nicht einen Teil unserer Freundschaft ausgemacht, dieses Buhlen um die Gunst der schönsten Frau diesseits und jenseits des Meeres? Ich muss zugeben, ich war eifersüchtig, aber letztendlich hat es doch unserer beider Sinne geschärft. Es gibt also nichts zu verzeihen. Aber Ceridwen kann so viel Unterstützung gebrauchen wie ihr geben könnt. Du kennst sie, natürlich kämpft sie, aber die Angst vor dem, was uns erwartet, wird immer größer werden. Momentan ist ihr Wille, mich bis zum Ende zu begleiten, mit nichts zu bremsen, aber irgendwann wird sie euch brauchen.“
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #12 am: 14. Januar 2009, 10:15:59 »
"Ich denke, dass Ceri, so wie ich sie kenne, noch seeehhr lange wird kämpfen können. Aber natürlich werde ich ihr helfen, wenn sie nicht mehr weiter kann. Aber verstehe ich dich richtig, dass derzeit dein primäres Ziel nicht die Änderung deines Zustandes ist, sondern die Erfüllung unserer gemeinsamen Aufgabe? Dass du es sogar für sinnvoller erachtest, diese Aufgabe in der Form eines Vampirs zu bewältigen, und selbst wenn sich dir die Möglichkeit zu einer Umkehr bieten würde, du sie wahrscheinlich ablehnen würdest, zum Wohle der Mission?"

Erwin beobachtet Antaras mit einem scharfen Blick sehr genau, als er auf die Antworten wartet. Seine Hände spielen dabei aber die ganze Zeit mit einem kleinen Anhänger, den der Gnom an einer Silberkette um den Hals trägt.
"You can´t take the Sky from me!"

Offline Antaras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re:Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #13 am: 14. Januar 2009, 19:57:01 »
Die Antwort kommt überlegt, ohne jede Unsicherheit, es ist offensichtlich, dass die Fragen für Antaras nicht neu sind. „Ja, ich halte es für wichtiger, Gradlon in seine Heimat zu begleiten als in Minas auf die verzweifelte Suche nach Erlösung zu gehen. Und ja, ich bin sicher, dass ich als Vampir unserer Sache besser dienen kann.“
Er spricht nun schneller, seine Stimme wird leiser, drängender. „Aber wenn sich tatsächlich eine Möglichkeit auftun würde, dann muss ich den Versuch wagen. Ich habe lange darüber nachgedacht und weiss, dass ich damit vielleicht alles aufs Spiel setze, denn zumindest Ceri wird versuchen mir zu helfen und alles andere hintenan stellen. Wenn du so willst, gefährde ich also doch unsere Mission durch meine Verwandlung. Aber ich werde eine solche Chance nicht verstreichen lassen. Ich kann es einfach nicht.“ Er sieht Erwin noch immer an.
Hast du nicht beobachtet, dass unsere Seele unsterblich und unzerstörbar ist?   Platon

Offline Erwin B.

  • RpgWikiMaster
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Night vs. Light - Antaras und Erwin
« Antwort #14 am: 14. Januar 2009, 21:32:45 »
Der sieht Anti auch immer noch direkt an, hat inzwischen sein Amulett aber wieder losgelassen.

"Gut. Das ist gut."

Der Gnom entspannt sich etwas.

"Gut. Wir müssen noch über ein paar praktische Dinge reden. Ich möchte testen, ob es irgendwelche Probleme gibt, wenn du Lichtmagie ausgesetzt bist. Das könnte in manchen Situationen entscheidend sein."
"You can´t take the Sky from me!"