Skeyfare

13. Oktober 2021, 12:07:11
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Orfinlir » Law (Moderator: Chacota) » Die drei Gehöfte

Autor Thema: Die drei Gehöfte  (Gelesen 14547 mal)

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #15 am: 12. August 2009, 09:28:28 »
Peregil steht mühsam und etwas schwankend auf, sein Blick aber wieder fest, und seine Stimme ernst, entschlossen.

"Na los. Worauf warten wir dann noch. Kommt. (und etwas leiser mit leichtem Kopfschütteln, mehr so vor sich hin gesprochen) Das hatte ich tatsächlich vergessen. Verdammt!"

Er macht zwei, drei Schritte und sieht die anderen erwartungsvoll an.

Offline Tevik

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: 4
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #16 am: 12. August 2009, 12:57:18 »
Als Peregil sich auf bemüht, hilft Tevik ihn ein wenig Halt zu finden. Erleichtert das es seinen Kameraden besser geht, beginnt Tevik [sogar halbwegs zu scherzen]: " Völlig übernächtig' , halb Tod dass erinnert mich sehr an...!". Verstummt sofort als ihm einfach nicht einfallen will was ihn da gerade durch den Kopf gegangen ist. Tevik winkt ab, und sagt: "Peregil hat recht, worauf warten wir... dann zögerlich - Ich habe keine Ahnung wo wir anfangen sollen. Einfach drauf los? Nee, ich will nicht schon wieder in eine Falle tappen..". Tevik schaut kurz seinen jüngeren Bruder an, lächelt. Schaut dann fragend zu Peregil und Melville.
我的目標是做壞事    The future is worth fighting for.    我的目標是做壞事

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #17 am: 12. August 2009, 17:01:29 »
Melville rappelt sich auch auf, aber mit weit weniger Elan. "Hast du denn jetzt noch einen Zauber, durch den wir erfahren können, was mit Leila ist?" fragt er Peregil, und er klingt dabei fast ängstlich.

Obwohl er bereit scheint, sich den anderen anzuschließen, bezweifeln Tevik und Peregil, dass Melville momentan in der Lage ist, nach Aldeia zu reiten, geschweige denn, seine Axt zu führen. Die Arbeit an den Gräbern hat seinen Wunden nicht gut getan; die hastig angelegten Verbände sind schon wieder von Blut durchnässt, und seine roten Haare bilden einen extremen Kontrast zu seiner kalkweißen Hautfarbe.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Chacota

  • Moderator
  • Sage
  • *****
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #18 am: 12. August 2009, 18:24:59 »
Rondres legt den Kopf schief und sieht Melville noch immer an, sehr besorgt und sehr prüfend, dann fragt er ihn: "Wohin willst du gehen ohne uns? Wie ist es dort? Mutter ist dort, nicht wahr?"
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #19 am: 12. August 2009, 22:42:59 »
Als ihm klar wird, was Rondres gemeint hat, läuft es Melville eiskalt den Rücken herunter. Hastig schließt er die Augen und flüstert ein kurzes Gebet. "Ich gehe nirgendwo hin", murmelt er, fast trotzig. Dannwendet er sich wieder Peregil zu, um dessen Antwort zu erwarten.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Tevik

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: 4
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #20 am: 12. August 2009, 23:54:06 »
Als Tevik begreift was die Beiden gerade von sich gegeben haben, schaut er sich nochmals Melville und seine Verbände genauer an.
"Wir vier können uns auch im Haus besprechen, ich möchte mir noch einmal deine Wunden anschauen. Und die Verbände  neu anlegen. Drinnen finde wir sicherlich noch ein paar Stofffetzen. (Kopfschütteln!) So wie Du aussiehst schaffst Du es noch nicht einmal auf dein Pferd. Und Peregil kann vielleicht auch einen Tee gebrauchen und sich was Schlaues einfallen lassen."
Tevik begleitet Melville ins Haus setzt ihn auf einen Küchenstuhl. Rondres, der den Beiden gefolgt ist, hilft indem er einfache Anweisungen von Tevik befolgt.Mit viel Blickkontakt untereinander und paar freundlichen Worten gelingt dieses sogar überraschend gut. So schürt Rondres das Feuer im Herd und setzt (2x) Wasser auf .
(vor sich hin murmelnd) Tevik:" Ich wünschte mir Leila würde einfach rein platzen, ein wenig prahlen wie leicht es Ihr gefallen ist den Scimitar zu holen...., dann bräuchten wir uns jetzt hier keine Sorgen zu machen."
 
(Heal 18 +7) / +1 HP mit einen der letzten Cantraps , Wunden ausgewaschen und ein paar frische Verbände)

我的目標是做壞事    The future is worth fighting for.    我的目標是做壞事

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #21 am: 14. August 2009, 16:15:32 »
Peregil sagt leise, als Melville an ihm vorbei in Richtung Haus geleitet wird:

"Nein. Von hier aus kann ich gar nichts tun. Ich müsste näher ran."

Nach einigem Zögern, als Mels Wunden schon neu versorgt sind, kommt er dann auch in das Haus und lässt sich schwer auf eine Bank fallen. Er starrt wieder vor sich hin und sagt erstmal nichts weiter.

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #22 am: 15. August 2009, 13:37:18 »
Bereitwillig lässt Melville sich nach drinnen verfrachten und nickt Tevik dankbar zu, als er sich um ihn kümmert. Danach sehen die Wunden schon wieder viel besser aus. Nur gegen die Erschöpfung und Schwermut des Ritters kann Tevik auch mit seinen Gebeten nichts ausrichten.

Melville ringt lange mit sich, bevor er seine Meinung sagt. „Ich denke, wir sollten erst einmal ein bisschen zu schlafen“, meint er dann, und wird ein bisschen rot, als würde er sich für diese Aussage schämen. „Falls Leila in einen Kampf verwickelt wurde, ist das längst passiert, bevor wir in Aldeia sein können, selbst wenn wir sofort aufbrechen. Wenn sie gefangen genommen wurde, dann können wir  heute abend versuchen, sie aufzuspüren. Bis dahin habt ihr wieder neue Zauber zur Verfügung, und wir alle sind ein bisschen ausgeruht.“ Er bemüht sich redlich, besonnen zu klingen und seine Freunde zu beruhigen, aber trotz seiner Worte ist ihm die Sorge genauso deutlich ins Gesicht geschrieben wie allen anderen.

We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #23 am: 15. August 2009, 14:58:58 »
Peregil zuckt kurz mit den Schultern, nimmt sich irgendwas zu essen und stopft es in sich rein. Er sagt überhaupt nichts dabei. Auffällig ist nur, dass seine Hände ziemlich zittern. Ansonsten wirkt er äußerlich eher ruhig.
Nach dem Essen legt er sich auf der Bank hin und ist sofort eingeschlafen.

Offline Chacota

  • Moderator
  • Sage
  • *****
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #24 am: 16. August 2009, 11:14:07 »
Rondres sieht Tevik fasziniert zu, wie dieser Melvilles Wunden versorgt, dann nickt er plötzlich zufrieden mit dem Kopf und wendet sich von Mel ab.

Beim Essen verhält er sich wieder extrem paranoid;  er probiert ein wenig, schrickt zurück, schiebt den Teller beiseite, nur um im nächsten Augenblick voller Begierde ihn wieder heranzuziehen, stochert dann aber wieder nur darin herum. Insgesamt gelangt nicht viel Nahrung in ihn hinein, es ist kein Wunder, dass er so extrem mager ist.

Nach dem Essen wird er wie magisch von Peregil angezogen, als dieser sich auf die Bank legt setzt er sich neben den Magier, vorsichtig berührt er dessen Hand, sucht mit den Augen seinen Bruder und fragt: "Kannst du ihm auch so gut helfen wie deinem Freund Meville?"
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #25 am: 18. August 2009, 10:52:24 »
[schläft Peregil denn schon?]

Offline Chacota

  • Moderator
  • Sage
  • *****
  • Beiträge: 2777
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #26 am: 18. August 2009, 11:04:20 »
[Nein, höchst unwahrscheinlich, Rondres setzte sich neben Peregil, kaum, dass der sich hingelegt hat.]
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #27 am: 18. August 2009, 12:42:04 »
Peregil zieht schnell seine Hand weg als Rondres ihn berührt und versteckt seine zusammengefalteten Hände in den weiten Ärmeln seiner Robe. Etwas unwirsch sagt er zu ihm:

"Ich brauche nur etwas Schlaf, und Ruhe!"

Er schließt die Augen und sagt nichts mehr.

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #28 am: 18. August 2009, 15:31:21 »
[Wie schwer verletzt sieht Peregil denn aus?]
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Peregil

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re:Die drei Gehöfte
« Antwort #29 am: 18. August 2009, 15:49:32 »
[nicht so wild, nur ein paar Kratzer]