Skeyfare

25. November 2020, 06:09:19
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Unmoderierte Welten » Changeling - Homecoming - Die Party

Autor Thema: Changeling - Homecoming - Die Party  (Gelesen 21910 mal)

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #15 am: 20. März 2013, 13:00:10 »
Aimee nickt, doch ehe sie nachhaken kann wird sie von dem Grinsen Calanors abgelenkt. Ich bin ja vielleicht verrückt, aber DIE Eckzähne habe ich gesehen. Einen Augenblick zu lange starrt sie Calanor an ehe sie es schafft den Blick abzuwenden und sich mit einer lapidaren Frage an Melas wendet: "Brauchen wir eine Einladung für die Auktion? Und sollten wir irgendetwas über die ausstellenden Künstler wissen?"
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #16 am: 21. März 2013, 17:32:54 »
„Die Eintrittskarten sind für 250 $ verkauft worden, und es wurde nur in bestimmten Kreisen Werbung für die Veranstaltung gemacht.“ Mit einem breiten Grinsen fügt er hinzu: „Man möchte wohl nicht die falschen Leute dahaben.“

„Ihr müsst in Abendgarderobe erscheinen und so tun, als wenn ihr mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurdet, dann dürfte es keine Probleme geben. Eine Gästeliste gibt es nicht, und was die Einladungen angeht, habe ich jemanden beauftragt, ein paar zu fälschen. Sobald sie fertig sind, bekommt ihr eine SMS.“

Dann wirft Melas einen prüfenden Blick auf Calanor. „Ich kann mich darauf verlassen, dass du deine Rolle spielst, ohne aufzufallen?“ Die Kritik in diesen Worten ist deutlich zu hören, so dass Calanor wenig begeistert ist und knurrig antwortet: „Ich werd dir schon dein Geschäft nicht vermasseln, bin ja nicht von gestern.“ Darauf antwortet Melas mit einem Satz in einer fremden Sprache, auf den er aber keine Antwort erwartet, denn er spricht gleich darauf auf Englisch weiter. „Bleib auf jeden Fall im Hintergrund und überlass Aimee das Reden. Und wenn irgendetwas Unerwartetes passiert, halt dich an ihre Anweisungen. Sie hat das Kommando.“

„WAS?“ bellt Calanor, schnellt hoch, steht im nächsten Augenblick vor Melas Sessel, fletscht die Zähne und beugt sich vor, jede Faser seines Körpers angespannt. Aimee läuft unwillkürlich ein Schauer über den Rücken. Sie fühlt sich an ein Raubtier erinnert, das gleich zum Sprung ansetzen wird.

Melas dagegen hat nicht mit der Wimper gezuckt und schaut sein Gegenüber reglos an, während Calanor mit mühsam unterdrückter Wut zu ihm spricht. „Auch wenn du dem Bund den Rücken gekehrt hast; du bist immer noch einer von uns. Wenn du mit Sterblichen Geschäfte machst, oder mit Feen, dann soll mir das recht sein. Aber du kannst mich nicht zu einem Sklaven der Herde machen, nicht mal für eine Nacht!“ 

Ruhig erwidert Melas: „Aimee ist eine Geschäftspartnerin, nicht mehr und nicht weniger, genau wie du auch. Ihr werdet meinen Auftrag erfüllen, und ihr werdet so eingesetzt, dass eure Fähigkeiten mir die größte Aussicht auf Erfolg bringen.“ Langsam steht er auf und baut sich ganz dicht vor Calanor auf. Obwohl er leise spricht, übermittelt seine Stimme ganz klar eine Drohung. „Du wirst tun, was ich sage. Oder du verlässt diesen Raum und trägst die Konsequenzen.“

Eisiges Schweigen hängt in der Luft, und die beiden Männer starren sich an, bis Calanor schließlich die Nerven verliert. Abrupt dreht er sich um, stößt einen Urlaut aus und tritt gegen seinen Sessel, so dass das schwere Möbelstück durch den halben Raum fliegt und gegen die Wand kracht. Ein Stück abseits der Sitzgruppe bleibt Calanor stehen, und wirft einen verstohlenen Blick zur Tür. Die widerstreitenden Emotionen sind ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Schließlich bleibt er aber, überkreuzt er die Arme vor der Brust und starrt ins Leere.

Melas setzt sich wieder, zeigt sein typisches süffisantes Lächeln und tut so, als wenn nichts vorgefallen wäre. „Kurz bevor es losgeht, gebe ich euch noch Bescheid, wer mein Bieter ist. Ihr könnt während der Veranstaltung mit ihm Kontakt aufnehmen, wenn es notwendig ist, aber bitte unauffällig. Es werden vielleicht weitere Übernatürliche anwesend sein, die eure wahre Natur erkennen könnten und es könnte Verdacht erregen, wenn mein sterblicher Agent mit euch in Verbindung gebracht wird.“



[Ich hab Aimees andere Frage unbeantwortet gelassen, denn es ist keine Ausstellung, sondern eine Auktion für Antiquitäten und Kunstgegenstände. Da sind keine Künstler anwesend, nur Händler und reiche Leute, die als Käufer kommen, oder um sich einen netten Abend zu machen.]
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #17 am: 22. März 2013, 14:05:31 »
Aimee hat bei Calanors Ausbruch unwillkürlich einen Schritt zurück gemacht und der Gedanke an eine sofortige Flucht stieg in ihr auf, doch der Auftrag war nicht nur eine schnelle und von der Gefahr überschaubare Gelegenheit, ihre Schuld bei Melas abzubezahlen, er weckte ihn ihr eine Sehnsucht.
Sehnsucht nach Champagner, hochhackigen Schuhen, begehrlichen Blicken, dem Klirren teuren Kristalls und dem gekünstelt hellen Lachen aus Kehlen, die wussten, in welchen Taschen altes Geld ruhte.

Sie nutzt den Moment der Ruhe, tritt hervor und lächelt Melas an. "Ich nehme den Auftrag an."
Dann dreht sie sich zu Calanor um, hält den Atem an, lässt ihn entweichen und versucht so neutral wie es ihr möglich ist ihn anzusprechen: "Wir hatten einen schlechten Start. Probieren wir es nochmal?" Sie drückt das Kreuz durch und ermahnt sich, die Arme nicht vor dem Körper zu verschränken, sondern mit den Handflächen nach vorne Gesprächsbereitschaft zu signalisieren.
Aimee macht einen Schritt, der jedoch recht kurz ausfällt.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #18 am: 22. März 2013, 20:42:31 »
Melas neigt anerkennend den Kopf und scheint sehr zufrieden zu sein. Sobald Aimee zugestimmt hat, wendet er sich schon zur Tür, hebt zum Abschied noch einmal die Hand  und lässt seine beiden Auftragnehmer dann allein.
 
In Calanor dagegen brodelt es noch immer gewaltig, und als sein Kopf herumschnellt, um Aimee anzuschauen, hat er immer noch die Zähne gefletscht. Doch als er ihre Worte hört, hält er inne, stößt einen Laut aus, der vielleicht ein Lachen gewesen sein könnte oder auch ein abfälliges Schnaufen und schüttelt verdutzt den Kopf.
 
Dann verzieht er das Gesicht zu einem Grinsen, das nur aus spitzen Zähnen zu bestehen scheint, und das Aimee eine Gänsehaut verursacht. „Mut hast du, das muss ich zugeben.“
 
Er wird wieder ernst. „Ich zeig dir meinen guten Willen und gebe dir einen Tipp. Melas ist ein Verräter, dem nichts heilig ist. Wenn wir diese Sache erledigt haben, hältst du dich von ihm  fern. Er wird wie ein Bluthund hinter dir her sein, bis er deine Schwächen und Geheimnisse aufgespürt hat. Dann ist es zu spät wegzulaufen, denn er wird sie gnadenlos gegen dich einsetzen.“ Seine Wut ist fast körperlich spürbar.
 
 
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #19 am: 23. März 2013, 13:02:36 »
Aimee ist sich dieses Mal absolut sicher, dass sie die verlängerten Eckzähne gesehen hat und obwohl sie ihr Herz bei dem Gedanken, tatsächlich einem Vampir gegenüber zu stehen, bis in Fingerspitzen klopfen, spürt ist dort auch ein Hauch von Triumph. Mut war früher nicht gerade eine meiner Kernkompetenzen, aber auch das hat sich geändert.
"Ich habe nicht vor, ihn mehr als unbedingt notwendig in mein Leben zu lassen. Aber er hat mir geholfen und ich stand in seiner Schuld." Und einen Hauch arroganter: "Nicht mehr lange."
Nun sucht Aimee nach einer Lücke in seiner aggressiven Abwehr. "Aber danke für den Ratschlag, ich werde ihn nach dem, was du hier abziehst, noch ein wenig ernster nehmen."
Sie macht sich bereit für einen schnellen Seitensprung und belauert den Vampir förmlich.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #20 am: 24. März 2013, 09:09:56 »
„Fein“, knurrt Calanor, „Hauptsache du benutzt dein schlaues Köpfchen, damit wir unseren Auftrag auch sauber über die Bühne kriegen. Schließlich hast du ja das Kommando.“ Dass er diese Kröte immer noch nicht recht schlucken will, ist keine Überraschung für Aimee. Aber in seiner Miene glaubt noch mehr zu lesen. Ein Verlangen, eine Gier, wild und primitiv, die er kaum unter Kontrolle halten kann.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #21 am: 24. März 2013, 12:55:58 »
In Aimee steigt Ärger hoch, den sie auch nicht zu verbergen sucht, sie macht einen Schritt auf Calanor zu und meint etwas anzüglich: "Scheint mir die bessere Lösung, wenn ich mir so angucke wie du mich belauerst."
Hoffentlich schmecken Changelinge Vampiren nicht!
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #22 am: 26. März 2013, 17:53:46 »
„Was ist?“ fragt er herausfordernd. „Hast du etwa Angst um dein süßes Blut?“ Er leckt sich langsam über die Lippen und lässt ein kehliges Lachen hören. Aimees Furcht scheint er trotz ihres couragierten Auftretens wahrzunehmen, und er genießt es sichtlich.

Langsam macht er einen Schritt auf sie zu, bis er auf eine Armlänge herangekommen ist, schließt die Augen, saugt mit einem tiefen Atemzug die Luft ein. „Hmmmmm“ kommentiert er, wie ein Gourmet, der den Duft einer köstlichen Speise in sich aufnimmt.

Dann reißt er die Augen auf, zeigt ein verschmitztes Lächeln und breitet mit geöffneten Handflächen die Arme aus, eine Geste des Friedens. „Wir sind hier auf neutralem Boden und zum Waffenstillstand verpflichtet, hast du das etwa vergessen? Den Ärger, den es mir bereiten würde, dir hier Gewalt anzutun, bist du nicht wert.“ Eindringlich schaut er sie an. „Außerdem will ich Melas loszuwerden, und dafür brauche ich dich.“ Er streckt ihr einen mahnenden Zeigefinger entgegen. „Vorerst.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #23 am: 27. März 2013, 22:26:34 »
Wieder wallt der Ärger in Aimee hoch und sie ist erstaunt, dass trotz der provozierenden Reaktion von Calanor ihre Angst immer mehr schwindet.

"Genau das meine ich, wenn du dich immer so benimmst wird unser Erfolg eher fraglich sein - und du wirst Melas immer noch nicht los."
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #24 am: 28. März 2013, 17:49:33 »
„Du weißt rein gar nichts über mich, also spar dir gefälligst dein Urteil. Ich werde meinen Job schon auf die Reihe bekommen.“ Die Antwort klang wie ein reflexartige Abwehr, und Aimee kann nicht recht sagen, ob Calanor selbst davon überzeugt ist.

Er gibt ihr aber keine Gelegenheit, das weiter zu diskutieren, denn voller Ungeduld winkt er ab. „Zeit fürs Frühstück“, meint er knapp und wendet sich zum Gehen. Ohne Aimee noch einmal anzuschauen, tippt er sich an einen imaginären Hut und verschwindet durch die Tür.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #25 am: 28. März 2013, 22:44:03 »
Aimee ruft ihm noch hinterher: "Sag mir, wie ich dich erreichen kann!"
"Ich hasse es, so abserviert zu werden!"; knurrt sie leise.

Dann begibt sich Aimee zu Scarlett ins PPS zu Scarlett an die Bar und wartet geduldig bis Scarlett ihr ein paar Minuten erübrigen kann; sie weiss, dass Scarlett sich nicht über ihre Kundschaft ausläßt, aber sie hofft, dass Calanor nicht zu ihren Kunden gehört. Sie räuspert sich: "Äh, den Typen, der eben hier vorbeirauschte, kennst du den näher?"
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #26 am: 30. März 2013, 23:43:53 »
Aimee muss sich wohl darauf verlassen, dass Melas sie beide wieder in Kontakt bringt, denn ihr Rufen wird ignoriert.

In der Bar ist Hochbetrieb, aber trotzdem kommt Scarlett zu ihr herüber, als sie merkt, dass Aimee ein Anliegen hat. Als sie die Frage hört, wirkt sie aber mit einem Mal sehr verschlossen. „Nur flüchtig“, erwidert sie knapp. „Er nennt sich Calanor.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #27 am: 31. März 2013, 22:11:09 »
Aimee zögert, doch dann siegt die Neugier und sie schiebt schnell ihre nächste Frage hinterher: "Wie vorsichtig muss ich bei ihm sein?"
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #28 am: 01. April 2013, 13:28:40 »
Scarlett entfährt ein tiefer Seufzer. „Dies ist der eine Ort in der Stadt, an dem sich alle unter gleichen Bedingungen begegnen können, und an dem sie voreinander sicher sind. Ich stehe für diese Neutralität ein, da kann ich es mir nicht leisten, mich in die Geschäfte meiner Gäste einzumischen, auch nicht, indem ich eine persönliche Meinung über jemanden äußere. Das musst du verstehen.“

Dennoch scheint sie Verständnis für Aimees Dilemma zu haben, und für einen Augenblick glaubt Aimee, doch noch etwas aus der Wirtin herauszubekommen, aber dann sagt sie nur: „Du solltest bei jedem vorsichtig sein, das ist alles, was ich dir raten kann.“

Sie deutet auf die Gäste, die inzwischen am Tresen warten. „Entschuldige, ich muss weitermachen. Aber frag ruhig, wenn ich noch etwas für dich tun kann, dann will ich gern versuchen, dir zu helfen.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #29 am: 01. April 2013, 19:48:10 »
Aimee überlegt, ob sie Scarlett um einen Gefallen bittet, doch dann entscheidet sie sich nur für eine rasche Bitte: "Kennst du jemanden, der schon mit ihm zusammen gearbeitet hat? Den ich treffen könnte?"
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin