Skeyfare

25. November 2020, 06:31:01
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Unmoderierte Welten » Changeling - Homecoming - Die Party

Autor Thema: Changeling - Homecoming - Die Party  (Gelesen 21911 mal)

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #30 am: 01. April 2013, 20:45:19 »
Sie überlegt kurz, schüttelt dann aber den Kopf. "Die Vampire bleiben meist unter sich, nur wenige verkehren überhaupt mit Außenstehenden. Bei Calanor fällt mir niemand ein, jedenfalls niemand außerhalb der Familie. Und von seinen Verwandten wirst du keine Informationen über ihn bekommen." Sie hat sich schon fast wieder zum Gehen gewandt, dann wirft sie noch einen Blick zurück. "Das heißt, mit Ausnahme von Melas."
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #31 am: 02. April 2013, 11:02:04 »
Aimee, die gerade noch dabei war die Info zu verdauen, dass Calanor tatsächlich ein Vampir ist, verschluckt sich fast an ihrem Drink bei Scarletts Neuigkeit.
"Die beiden sind verwandt??", platzt es aus ihr heraus.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #32 am: 02. April 2013, 17:33:14 »
„Wie man’s nimmt. Nicht im eigentlichen Sinne blutsverwandt wie menschliche Geschwister. Die Vampire bezeichnen ihre Gemeinschaft als Familie, sich gegenseitig als Verwandte, in Abgrenzung zu Sterblichen oder anderen Übernatürlichen.“*
 
Mit einem ironischen Lächeln meint sie: „Uns Menschen bezeichnen sie auch gern als ‚Herde‘. Du kannst dir wohl ausmalen, was hinter dieser Bezeichnung steckt.“
 
 
*Eigentlich war Aimee die Bezeichnung auch bekannt, aber im Eifer des Gefechts ist ihr das wohl entfallen ;)
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #33 am: 03. April 2013, 19:12:15 »
Aimee überdenkt die Info, die sie eben bekommen hat und nickt dann nachdenklich. "Dann wird Melas ihn wohl gut genug kennen", sagt sie letztendlich.
Sie läßt sich von Scarlett noch einen schönen Merlot einschenken, sieht sich noch einmal um, ob ein Changeling anwesend ist, den sie kennt und setzt sich für einen Augenblick dazu.

Dann macht sie sich jedoch zügig auf den Heimweg, fährt zuhause den Rechner hoch und sucht noch ein paar Informationen über den Verein der schönen Künste und die geplante Ausstellung.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #34 am: 06. April 2013, 19:51:25 »
Aimee kann ein paar allgemeine Informationen über die Veranstaltung und den Verein finden, doch da sie noch drei Wochen Zeit für ihre Recherchen hat, verschiebt sie eine tiefergehende Suche auf später. In den Tagen fehlt ihr auch die Zeit dazu, denn im Sender gibt es einen straffen Zeitplan, der beinahe zusammenbricht, als mehrere Kollegen krank werden. Aimee wird mehr gedrängt als gebeten, Überstunden zu schieben. Ihrer Haushaltskasse tut das auch ganz gut, aber in der nächsten Zeit kommt sie fast nur noch zum Schlafen nach Hause.

Eine gute Woche später beruhigt sich die Situation wieder, und Aimee hat keine Schwierigkeiten, sich den 17. und 18. Mai komplett freizunehmen. Die Party kann kommen.

Mittwoch 17. Mai 2000

Aimee hat keine Ahnung, ob man zu einer solchen Party pünktlich zu erscheinen hat. Kurz vor 19 Uhr steigt sie aus dem Bus und schlendert durch den Park in Richtung des Theaters. Die Sonne ist schon untergegangen, aber der Tag war sonnig, es ist immer noch warm und im Park blühen die Blumen und verströmen einen frischen Duft.

Dann entdeckt sie vor sich auf dem Weg zwei weitere Changelings, die ebenfalls zum Fest unterwegs sind. Aimee kennt sie nicht, und da die beiden ins Gespräch vertieft sind und sich nicht umdrehen, bemerken sie auch ihre Artgenossin nicht, sondern überqueren den Theatervorplatz und gehen schnurstracks auf die weit geöffneten Türen zu.

Rechts und links der Tür stehen zwei Oger, riesige Muskelpakete, die wohl dafür sorgen sollen, dass keine Fremden die Feier stören. Natürlich erkennen sie aber die beiden Changelings durch ihr Äußeres und machen sich nicht die Mühe, deren Einladungen zu kontrollieren. Auch Aimee wird mit einem knappen Nicken begrüßt und kann passieren.

Sie findet sich im Zuschauerraum des Theaters wieder. In der Mitte des freien Platzes lodert ein großes Lagerfeuer, und auch an den Balkonen sind überall Fackeln angebracht. Darüber hinaus sind die Geländer mit Blumengirlanden und Efeuranken verziert. Vom mittleren Balkon hängt ein großes Banner herunter, das in kräftigem Grün und Blau gehalten ist und die ein Symbol des Frühlingshofes wiedergibt: die Krone mit dem Hirschgeweih.

Bisher sind vielleicht zwei Dutzend Changelings gekommen, die kleine Menge verläuft sich etwas. Aber Aimee entdeckt ein bekanntes Gesicht: Arminius steht an einen Pfosten gelehnt und beobachtet eine Gruppe menschlicher Musiker, die am hinteren Rand der Bühne sitzen und gerade einen aktuellen Pop-Song spielen. Der Kämpfer, der sonst immer wie eine gespannte Sprungfeder wirkt, sieht an diesem Abend sehr entspannt aus.
« Letzte Änderung: 06. April 2013, 20:59:42 von Makkharezz »
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #35 am: 10. April 2013, 21:55:39 »
Aimee, die in der extrem arbeitsreichen letzten Woche immer mehr der Party entgegengefiebert hat, hat sich sehr viel Zeit genommen um sich zurecht zu machen, die hat sich ein neues, streng geschnittenes, eisblaue Kleid gekauft und trägt blauen, großen Steinschmuck. Die weissen Haare hat sie hochgesteckt und mit blauben Kornblumen geschmückt. Insgesamt fühlt sie sich sehr wohl in ihrem Outfit, ist sehr zufrieden mit sich und tänzelt mit einem strahlenden Lächeln auf Arminius zu. Wer weiss, was sich heute im Laufe der Nacht so ergibt, er gefällt mir immer besser.

"Soll ich dir etwas von der Bar mitbringen?" Sie schiebt ihr Bein etwas vor, so dass sich der Schlitz im Kleid öffnet und lässt ihre Hand über den Seidenstoff streifen ehe sie Arminius anlächelt.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #36 am: 11. April 2013, 18:04:53 »
„Hey Aimee“, begrüßt er sie knapp, doch sein Blick wandert über ihren Körper, und er verbirgt nicht, dass ihm gefällt, was er sieht. Von Natur aus ist er kein Charmeur, aber er zeigt ein ebenso offenes Lächeln und tritt zu ihr herüber und bietet ihr seinen Arm. „Kommt nicht in Frage. Wir gehen zusammen. Wer soll dich sonst vor all diesen Lüstlingen beschützen?“
 
Und tatsächlich scheinen die Gerüchte zu stimmen, die man sich über die Feste des Frühlingshofs erzählt. Obwohl sich das Theater erst langsam füllt, herrscht eine ausgelassene Stimmung, und man sieht einige Changelings schon heftig flirten.
 
Am Rand des Theaters unter einem der Balkone ist auf Tischen mit hellgrünen Damastdecken ein Buffet aufgebaut. Im Vorbeigehen sieht Aimee neben ganz normalen Leckereien auch Früchte, die sie noch nie vorher gesehen hat. Wahrscheinlich sind es Goblin-Früchte, die aus der Hecke stammen und denen man je nach Sorte die verschiedensten Wirkungen nachsagt – hilfreiche ebenso wie schädliche.
 
Gleich daneben steht ein Tresen, an dem Getränke ausgeschenkt werden. Ein Mann und eine Frau in Kellner-Uniform stehen dahinter - Menschen – die einen verträumten Gesichtsausdruck haben, aber trotzdem gleich reagieren, als Arminius sie anspricht.
 
„Was möchtest du trinken? Es gibt hier einen Fruchtcocktail mit Sekt und irgendeiner geheimen Zutat, nach dem du dir alle zehn Finger lecken wirst, wenn du ihn einmal probiert hast: der „Nightsurfer“. Es ist nicht besonders so viel Alkohol drin, aber von den harten Sachen würde ich dir abraten, zumindest so früh am Abend. Der König* wird nachher hier sein und das Ritual durchführen, und danach gibt es noch den Künstler-Wettbewerb. Das wird eine große Show, soviel kann ich dir versprechen, und es wäre eine Schande, wenn du das verpasst. Außerdem gilt es als unhöflich, schon vor Lucanos Erscheinen betrunken unter dem Tisch zu liegen. Zumindest soweit ich das weiß.“ Er zwinkert ihr zu. „Eure Etikette ist für mich ehrlich gesagt ein Buch mit sieben Siegeln. Bei uns im Sommerhof ist das Ganze etwas einfacher, so wie es unserer Bescheidenheit und unserem schlichten Gemüt entspricht.“
 
 
*Lucano ist der König des Frühlingshofes. Aimee hat ihn selbst noch nie gesehen. Sie weiß über ihn nicht viel, nur sein Kith: Er ist ein Fairest, und zwar ein Bright One. Das sind  Changelings, deren Verwandlung ihnen in irgendeiner Form ein Licht, ein Leuchten beschert hat.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #37 am: 11. April 2013, 20:18:40 »
Mit einem gespielt gnädigen Nicken ergreift Aimee seinen Arm und lässt sich von ihm zu dem Tresen führen.

"Aber mitdieser geheimnisvollen Etikette ist es inspirierender!"Sie blinzelt ihm verschmitzt zu und fühlt sich jeden Moment wohler.  "Ich nehme einen Nightsurfer, danke."
Aimee blickt sich neugierig um, nippt an ihrem Cocktail und schmatzt genießerisch bevor sie Arminius anerkennend zunickt. "Eine guter Rat, ich danke dir." Neckend fügt sie hinzu: "Wenn dein schlichtes Gemüt es zulässt, so ein Kompliment anzunehmen."

Sie schmiegt sich etwas enger an den Kämpfer und lässt ihren Blick etwas länger als nötig auf ihm ruhen ehe sie fragt: "Du warst schon öfter auf einer Homecoming-Feier?"
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #38 am: 12. April 2013, 19:31:31 »
„Ooooh ja, das war ich“, antwortet Arminius mit einem vielsagenden Lächeln, legt Aimee seinen Arm um die Hüfte und zieht sie sanft aber bestimmt zu sich heran. „Manche kommen her, um Politik zu machen, aber für die meisten ist es eine Nacht im Jahr, an dem man alles hinter sich lässt: Den Alltag, die Probleme, die Angst. Es zählt nur eins: dass man überlebt hat und dass man frei ist. Egal wie erbärmlich dein Leben ist, das ist ein verdammt guter Grund, um zu feiern.

Er tippt Aimee an die Stirn. „Vergiss das hier.“ Sein Finger streicht über ihr Gesicht, wandert am Hals entlang, bis er ihr Dekolletee erreicht und über ihrem Herzen verweilt. „Heute kommt es nur hierauf an.“ Ohne Hast zieht er die Hand zurück und schaut Aimee einen Moment ernst an, doch dann grinst er breit. „Das wird die beste Party deines Lebens! Worauf hast du Lust? Willst du tanzen? Singen? Etwas Herumflanieren, damit alle sehen, was für ein Prachtexemplar von einem Kerl du dir geangelt hast?“ Wieder zwinkert er, aber trotz der Selbstironie bleibt Aimee die Wahrheit nicht verborgen: Es ist Arminius, der stolz darauf ist, dass die schöne und unnahbare Eisprinzessin sich zu ihm hingezogen fühlt.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #39 am: 15. April 2013, 16:19:22 »
Aimee spürt Widerspruch in sich aufkeimen als sie Arminius' Worte vernimmt "egal wie erbärmlich dein Leben ist"; nein, Aimee empfindet momentan genau das Gegenteil; wann hatte sie in ihrem ersten Leben je ein solches Fest besucht ohne den Hintergedanken hier wichtige Beziehungen knüpfen, sich positionieren zu müssen oder zumindest Informationen zu sammeln. Aber sich einfach nur zu amüsieren, das gab es in ihrem alten Leben nicht. Aber jetzt! Sie lächelt Arminius an und empfindet ähnlich wie er Stolz. Stolz, dazuzugehören und das so tief verwurzelte Bedürfnis, anerkannt und sogar begehrt zu werden.

"Ja, ich will tanzen", sie dreht sich einmal um ihre Achse und zieht Arminius dabei mit, dessen Hand sie nicht losgelassen hat, "aber erst möchte ich mich noch etwas umsehen. Dies ist immerhin meine erste Feier und ich möchte nichts verpassen. Und vielleicht stellst du mich dem ein oder anderen noch vor."
Sie zwinkert ihm zu um ihm zu zeigen, dass sie seinen Stolz auf seine Beute nicht übernimmt. "Komm, wer sdin die beiden dort drüben zum Beispiel?" Sie deutet auf ein Pärchen, das neugierig zu ihnen hinübersieht.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #40 am: 16. April 2013, 23:17:57 »
Er dreht sich um und winkt lässig zu den beiden herüber. „Joana und Phineas“, benennt er sie, „komm, wir gehen mal zu ihnen.“ Er wirkt nun doch ein bisschen nervös, und so wie Aimee ihn kennengelernt hat, ist er ein eher verschlossener Typ, der vielleicht nur wenige soziale Kontakte hat. „So viele Verlorene kenne ich auch wieder nicht“, gibt er zu, „und mit den hohen Tieren am Hof kann ich dich wohl nicht zusammenbringen. Aber die brauchen wir auch nicht, um Spaß zu haben.“

Die letzten Schritte kommt das Paar ihnen entgegen, und Aimee kann einen genaueren Blick auf sie werfen. Den Zweimeter-Mann könnte man auf den ersten Blick schlichtweg als Monster bezeichnen, wären da nicht die sanften Augen, die nicht recht zu der hünenhaften Gestalt, den vorstehenden Hauern und dem Geweih passen wollen. Noch dazu drückt seine Körpersprache Zögern aus, fast wirkt er ängstlich. Als Arminius ihn kumpelhaft auf die Schulter boxt und ihn mit „Hey, wie geht’s, mein Großer?“ begrüßt, zeigt er ein schüchternes Lächeln und antwortet mit einem rumpelnden Bass: „Prima, schätz ich.“

Er wirft einen neugierigen Blick auf Aimee, traut sich aber wohl nicht, sie anzusprechen. Seine Partnerin ist weniger zurückhaltend. „Grüß dich“, sagt sie zu Arminius und haucht ihm einen Kuss auf die Wange, wendet sich dann aber gleich an Aimee und schüttelt ihr die Hand. „Ich bin Joana, freut mich sehr.“

Sie reicht Aimee kaum bis an die Schulter und ist noch dazu so zierlich, dass sie neben ihrem Gefährten regelrecht zerbrechlich aussieht. Doch ihre Augen funkeln in einem feurigen orange, als wollten sie die ganze Welt herausfordern, und zusammen mit den Ziegenhörnern, auf ihrer Stirn, den spitzen Ohren und scharfen Zähnen sieht sie wie ein kleiner Teufel aus. Während Phineas nur sein Fell trägt, hat Joana sich für das Fest herausgeputzt. Doch anders als Aimee hat sie weniger auf schlichte Eleganz gesetzt. Sie trägt einen Minirock aus schwarzem Tüll und ein asymmetrisch geschnittenes Top in Gelb- und Rottönen. „Und?“ fragt sie direkt „Woher kennt ihr zwei euch?“
« Letzte Änderung: 16. April 2013, 23:20:55 von Makkharezz »
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #41 am: 17. April 2013, 12:43:06 »
"Pf, Politik interessiert mich nicht." Und während Aimee die Worte sagt spürt sie, wie ernst es ihr damit ist. Die wenigen Aufträge, die sie innerhalb der Changelinggemeinschaft übernommen hat, haben ihr bewiesen, wie schwierig die Zusammenarbeit innerhalb dieser paranoiden Gruppe schon war wenn es nur darum ging, wer den Kaffee bezahlt. Mehr Komplikationen brauche ich derzeit in meinem Leben nicht!
Sie wirft einen kurzen, prüfenden Seitenblick auf Arminius. Dann eher eine neue Facette! Wobei sie zugeben muss, auf diesem Gebiet so gut wie keine Erfahrung zu haben, weder in diesem Leben noch aus ihrem alten.

Aimee lächelt dem riesigen Phineas kurz zu, dann schenkt sie ihre Aufmerksamkeit zunächst seiner Partnerin. "Ich bin Aimee, freut mich auch." Sie kneift die Augen zusammen und starrt Arminius einen Augenblick lang an als ob sie ihn gar nicht kenne, dann zuckt sie mit den Schultern und erwidert, zunächst völlig neutral. "Ich weiss auch nicht genau, ich habe ein Auto geklaut und er saß noch drin. Habs zu spät gemerkt und seitdem habe ich in an der Backe."
Dann lacht sie, schmiegt sich in Arminius Arm und gibt ihm einen intensiven Kuss, der noch mehr verspricht. Eine Hand Aimees wandert dabei seinen Rücken hinunter.

Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #42 am: 18. April 2013, 18:24:59 »
Arminius ist im ersten Augenblick überrumpelt, aber dann erwidert er den Kuss und löst sich nur zögernd von Aimee.
 
Phineas lässt ein tiefes dröhnendes Lachen hören, während Joana in gespielter Entrüstung sagt: „Hey, nehmt euch ein Zimmer!“ Die beiden scheinen aber von der Liaison wenig überrascht zu sein, denn Aimees und Arminius‘ Körpersprache ließ wenig Zweifel aufkommen.
 
Doch plötzlich erregt etwas anderes Joanas Aufmerksamkeit. „Ist das Lucano, da oben?“ Sie zeigt auf einen der höchsten Balkone, doch als die anderen die Köpfe drehen und hinaufschauen, kann man nur noch schemenhaft eine Gestalt erkennen, die im Schatten der Überdachung verschwindet. „Glaubt ihr, er wird in Begleitung kommen?“ flüstert sie aufgeregt. „Man hört ja immer wieder Gerüchte über irgendwelche Frauen, mit denen er angeblich liiert ist.“
 
Arminius stößt ein abwertendes Schnauben aus. „Geredet wird viel, aber es sind halt nur Gerüchte.“ Mit einem harten Unterton in der Stimme gibt er seine Meinung zum Besten. „Wäre auch besser so. Es reicht, dass er zwei Leute ins Unglück gestürzt hat.“
 
Joana reckt sich auf die Zehenspitzen und tippt Arminius streitlustig mit dem Finger auf die Brust. „Ach ja? Das sind doch auch alles nur wilde Geschichten. Viel wahrscheinlicher ist es, dass es einfach nur eine Dreiecksgeschichte war, bei der sich alle zerstritten haben und am Ende ihrer Wege gegangen sind.“
 
Da Aimee nicht im Bilde zu sein scheint, erklärt Phineas ihr: „Letztes Jahr ist der König mit seiner Geliebten zur Feier erschienen, Dhara. Später in der Nacht gab es ein Riesendrama. Lucano war wahnsinnig eifersüchtig und beschuldigte sie, eine Affäre mit einem anderen zu haben, einem Wizened namens Leroy. Alle waren betrunken und high. Man konnte gerade noch verhindern, dass sich die beiden Männer mit Revolvern duellieren. Eine Woche später war Leroy verschwunden, und nicht lange danach ging Dhara aus San Diego fort. Einige behaupten, der König hätte seine Beziehungen spielen zu lassen, um Leroy zu ruinieren und aus der Stadt vertreiben zu lassen. Andere glauben, die beiden wären miteinander durchgebrannt.“
 
Er wird sehr ernst, und sagt in gedämpften Ton: „Jedenfalls habe ich gehört, dass Dhara aus einem Motel entführt und nach Arkadien verschleppt wurde. Ich glaub zwar nicht, dass der König etwas damit zu tun hat, aber wäre sie in San Diego geblieben, im Schutz der Gemeinschaft, wäre das bestimmt nicht passiert.“
 
Das bringt auch Arminius und Joana dazu, voneinander abzulassen und mit betretener Miene in die Runde zu schauen. Kurz herrscht ein unangenehmes Schweigen, dann meint Arminius vorsichtig. „Wie auch immer. Lasst uns keinen Trübsal blasen. Wir sind hier, um Homecoming zu feiern, oder?“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #43 am: 19. April 2013, 11:32:54 »
Aimee hat der Geschichte um den König des Frühlingshofes aufmerksam und mit wachsender Besorgnis zugehört; spielte Eifersucht gerade in diesem Freehold ebenfalls eine solch zentrale Rolle? Und ich hatte gehofft, mich so richtig gehen lssen zu können! Sie wirft einen prüfenden Blick auf Arminius und versucht, seine Reaktion auf Lucanos Verhalten einzuschätzen. Was erwartete er von ihr nach dieser Nacht? Ach, was solls, ich war Reporterin, Informationen kann ich mir beschaffen!

"Aber wenn sie nur seine Geliebte war, welchen Anspruch hatte Lucano denn auf Dhara? Gerade an diesem Tag?" Sie schmiegt sich weiterhin an Arminuis, doch ihren Tonfall wählt sie extra etwas provozierend.

Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming
« Antwort #44 am: 19. April 2013, 19:55:05 »
„Natürlich hat er keinen Anspruch“, erwidert Arminius. „Wir sind Verlorene, unsere Freiheit ist uns heilig.“

„Es sei denn, sie hat ihm ein Versprechen gegeben“, wirft Phineas ein, woraufhin Arminius einräumt. „Ja, gut, in dem Fall müsste sie zu ihrem Wort stehen. Aber ich glaube nicht, dass es so war. Es passt so gar nicht zu einem Frühlingshöfling, auf eine solche Weise eine Partnerin an sich zu binden. Schließlich sagt ihr doch immer, es gibt nichts Wichtigeres als eurem Begehren nachzugeben. Wenn sie ein Auge auf Leroy geworfen hat, dann hätte Lucano doch Verständnis dafür haben müssen, dass sie ihrem Herzen folgt, oder nicht?“

Er fühlt Aimees Blick auf sich und wird plötzlich ein bisschen unsicher, als ob er bemerkt, dass die Unterhaltung nicht nur Getratsche ist, sondern noch einen andere Hintergrund hat. Er zögert, dann entscheidet er sich für die Flucht nach vorn und schleudert seine Worte der ganzen Welt entgegen: „Es ist doch Homecoming, die wildeste Party des Jahres! Wo wir unsere Freiheit feiern, wo es unsere verdammte Pflicht ist, Spaß zu haben und uns auszutoben!“

In diesem Moment wird die dezente Musik von einem lauten Gitarrenriff übertönt, der diese Worte zu bekräftigen scheint. Auf der Bühne steht ein blendend aussehender Endzwanziger mit stahlblauen Augen, die mit dem bunten Federkleid auf seinem Kopf wetteifern. Er trägt am Oberkörper nur eine Lederweste mit Metallnieten und seine zerrissene Jeans ziert ein Gürtel mit einer auffälligen Schnalle in Form eines Stierschädels.

Er nimmt seine rote E-Gitarre in eine Hand, zeigt mit der andern auf Arminius und ruft: „Der Mann hat es erfasst! Party on, Bruder!“ Breitbeinig baut er sich auf und rammt in einer Siegesgeste seine Faust in die Höhe. “Also, Leute, was ist? Seid ihr gekommen, um mit mir so richtig die Sau rauszulassen?“ Obwohl er kein Mikrofon benutzt hat, wird seine rauchige  Stimme durch das ganze Theater getragen. Einige Changelings brechen in Jubel aus, andere klatschen oder brüllen Parolen wie „Rock ‘n Roll!“, und schon wechselt die Stimmung. Hatte man vorher den Eindruck, das Fest würde erst langsam anlaufen, hört man nun schon von überall aufgekratztes Stimmengewirr und Lachen.

„Das ist Ben Fleming, der Zeremonienmeister“, raunt Joana Aimee zu. „Er hat das alles hier auf die Beine gestellt.“ Aimee kennt den Namen aus den Lokalnachrichten, denn Fleming ist Frontman einer Hardrock-Band. Obwohl er den Sprung in die Charts noch nicht geschafft hat, tritt er in Clubs in ganz Südkalifornien auf und hat eine treue Fangemeinde, die besonders von seinen energiegeladenen Live-Performances begeistert ist.

Zwischenzeitlich hat Arminius seinen Arm von Aimees Hüfte genommen und einen halben Schritt zur Seite gemacht. Er lässt ihr Freiraum und unterlässt für den Moment jeden Körperkontakt. Doch mit seinem Blick zeigt er ihr, dass er sie begehrt.

We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.