Skeyfare

20. Dezember 2017, 04:35:24
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Orfinlir » Die Suche » Tief im Osten

Autor Thema: Tief im Osten  (Gelesen 16656 mal)

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #375 am: 08. Mai 2017, 16:57:57 »
"Die Elfen werden uns keine Hilfe sein, Haidan ist fort - wobei ich seine Worte nur zu genau im Kopf höre - bleibt nur die Hoffnung, dass hier noch irgendetwas lebt, das uns helfen könnte. Fällt dir jemand oder etwas ein? Sonst werden wir es alleine versuchen."
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #376 am: 09. Mai 2017, 12:20:46 »
"Ich denke wir müssen es alleine versuchen. Ich hoffe nur, dass es auch geht, wenn wir es über ein paar Tage verteilt füttern ...."
Skeptischer Blick auf das Ding. Entschlossener Blick zu Chacota. "Los?"

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #377 am: 11. Mai 2017, 17:58:35 »
Chacota Hand liegt einen Moment zu lange auf Knauf seines Schwerts, dann zuckt er mit den Schultern. "Jetzt sofort, verstehe ich dich richtig?" Er will offensichtlich noch etwas fragen, verbietet es sich aber und meint stattdessen: "Nur um es noch einmal klar zu sagen, wir werden versuchen diesen seltsamen Ball zu heilen, sprich ihm so viel Energie zu geben wie möglich? Ich bin nicht sicher, wieviel ich beitragen kann um ihm Energie zu geben, denn Lebensenrgie, also Heilpunkte schaden ihm." Er schüttelt etwas verunsichert den Kopf.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #378 am: 16. Mai 2017, 11:56:47 »
Die Druidin hält inne. "Ja. Du hast recht. Mit Heilung wird es nicht gehen. Wir müssten ihm das Gegenteil davon zuführen. Also nicht Schaden verursachen durch Waffen oder Blitzschlag oder solchen Zaubern, sondern die negative Heilung einsetzen..... die wir beide nicht zur Verfügung haben .... richtig?"

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #379 am: 17. Mai 2017, 17:09:33 »
Der Paladin zuckt etwas hilflos mit den Schultern. "Was soll ich sagen, das ist nicht gerade mein Metier. Es wird uns nichts anderes übrig bleiben als ihm noch mehr von dem zu geben, was es sich bereits die ganze Zeit holt, Lebensenergie." Er beobachtet Mea genau bei seinen letzten Worten.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #380 am: 18. Mai 2017, 11:39:51 »
Über Meas Gesicht gehen mehrere Phasen. Erst schaut sie fragend, denkt dann eine ganze Weile nach, während sie ihren Freund weiter fixiert. Dann klart sich ihr Blick auf, fast will sie etwas sagen, kurz lächelt sie beinahe belustigt. Es folgt Sorge, wieder will sie etwas sagen, tut es aber nicht. Sie nickt, nicht gerade begeistert. Dann Entschlossenheit.
"Gut. Ich bete dass es genügt. Wir versuchen gegenseitig aufeinander aufzupassen."
Sie streckt ihre Hand nach der seinen aus. Ihr Blick zu ihm jetzt warm und liebevoll.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #381 am: 20. Mai 2017, 14:09:52 »
Sehr sanft greift der Seraph nach kurzen Zögern nach der ausgestreckten Hand, voller Schwielen und Narben, aber trotzdem warm. Wieder zögert er ehe er fortfährt: "Ich werde versuchen, ihm zunächst nur meine Lebenskraft zu geben und mich nebenbei zu heilen, wenn du merkst, dass es funktioniert kannst du mich weiter heilen oder versuchen von der Wolke wegzuziehen, wenn du ahnst, dass irgendetwas schief läuft." Es liegt keine Frage in seiner Aussage.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #382 am: 21. Mai 2017, 16:26:24 »
"Es wird ebenso meine Lebenskraft nehmen. Du kannst den Schutz auf mir nicht dauernd erneuern. Lass uns unsere Energie lieber ganz auf das Heilen geben."

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #383 am: 22. Mai 2017, 18:06:53 »
Chacota schüttelt den Kopf und setzt zu heftigen Widerworten an, dann hält er inne, atmet langsam aus und sagt, ganz leise: "Dir darf einfach nichts geschehen . .  "; er holt noch einmal Luft, meidet den Augenkontakt und stimmt ihr nun betont neutral zu: "Gut, dann werden wir alles geben was wir haben und hoffen, dass es reichen wird."
Nur an dem Händedruck spürt Mea, wie es in Chaco aussieht, denn der zerquetscht ihr fast die Hand.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #384 am: 26. Mai 2017, 09:23:39 »
Sie schaut ihn nochmal an. "Mach Dir nicht solche Sorgen, wir hatten schon wesentlich schlimmere Situationen." Sie versucht ein aufmunterndes Lächeln, merkt dass es nicht so richtig helfen will, und dreht mit sanftem Zug am Arm ihren Freund in ihre Richtung.
"Es ist doch nur ein wenig Lebenskraft. Tut vielleicht etwas weh, aber wir können es doch jederzeit abbrechen. Ich nehme das gerne in Kauf, wenn wir damit dies Ding loswerden können." Sie nimmt dabei seine beiden Hände und drückt sie zur Aufmunterung.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #385 am: 26. Mai 2017, 18:16:14 »
Jetzt sieht der Seraph Mea in die Augen, erst voller Besorgnis, dann wird sein Blick weich und er lächelt fast. "Ja, wir schicken es fort."
Ganz vorsichtig löst er sich aus Meas Händen, verwandelt sich und schwingt sich in die Luft.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #386 am: 27. Mai 2017, 11:05:14 »
Erstaunt beobachtet die Druidin was Chacota nun tut.

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #387 am: 28. Mai 2017, 15:40:01 »
Zur Wolke fliegen.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Chacota

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2748
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Tief im Osten
« Antwort #388 am: 07. Juni 2017, 17:20:16 »
Die beiden landen, sehen sich noch einmal an und dann berühren sie die Wolke und geben ihre Lebensenergie in sie.
\„Es gibt nichts mehr zu beginnen, nichts zu entscheiden. Ich muss es nur noch vollenden.“\

Offline Mealanea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 670
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Tief im Osten
« Antwort #389 am: 11. Juni 2017, 09:39:37 »
Stimmt. Aber sie achten auch aufeinander, so dass sie nicht komplett leer gesaugt undoder vergiftet werden.