Skeyfare

14. April 2022, 09:55:30
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Profil von Holgi » Beiträge anzeigen » Nachrichten

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Holgi

Seiten: 1 2 [3] 4 5
31
Ich denke, daß die Zeitangaben in den Protokollen zutreffend sein dürften. In meinenm Protokoll ist ausdrücklich von "Folgetagen" die Rede und nicht von einem "Folgetag". Die Kontinuität ist somit gewahrt.

32
Meister Celerius wirft der Gruppe vor, zu leichtsinnig gewesen zu sein und droht für den Wiederholungsfall das Ende der Zusammenarbeit an. Die Diskussion verläuft kontrovers.

19. August
Die Gruppe bricht auf. Während der erstten Tage verläuft die Reise ohne größere Zwischenfälle.

23.August
Die Gruppe gelangt zu einer Weggabelung am südöstlichen Dunkelwald. Es kommt zu einer Begegnung mit fahrendem Volk. Aus Gründen der Vorsicht wird der Vorschlag, gemeinsam zu lagern, abgeleht. Stattdessen schlägt die Gruppe etwas weiter abseitts ihr Lager auf. Eine Staubwolke zie´ht in drei bis fünf Meilen Entfernung an der Gruppe vorbei. Makkharezz kann erkennen, daß es sich dabei um einen etwa dreißigköpfigen Drakoniertrupp handelt.

24.August
Ein Reitertrupp kommt auf die Gruppe zu. Wie sich schon sehr bald herausstelltt, handelt es sich dabei um Takhisis-Ritter. Die Gruppe läßt sich halbwegs widerstandslos entwaffnen, wobei Ceridwen gewaltsam überwältigt werden muß. Sie wird gefesselt und über ihr Pferd geworfen. Steinberg gibt vor, auf Seiten der Ritter zu stehen, um auf diese Weise Vorteile für die Gruppe herauszuholen oder die Ritter zu Unvorsichtigkeiten zu provozieren. Der Plan mißlingt. Makkharezz hält sich derweil abseits der Gruppe auf.

Folgetage
Nächtelang und tagelang wird die Gruppe, größtenteils gefesselt und mit verbundenen Augen, durch die Lande transporttiert, wobei Ceridwen und Gradlon immer weider versuchen, Widerstand zu leisten. Doch die Macht des Faktischen ist stärker. Die Reise führt durch die Steppe.Jegliche Orientierung wird hierdurch zusätzlich erschwert. Welches Ziel die Ritter haben, bleibt zunächst unklar. Schließlich gelangt man ans Ziel: eine Höhle in einer Burg in einem Wald. Offensichtlich eine Ordensburg der Tarkhisis-Ritter. Die Gruppe ist eingekerkert. Nach und nach werden die Mittglieder einzeln zum Verhör gebracht. Verhörsperson ist der Duke Weard of Giles, seines Zeichens Anführer der hiesigen Tarkhisis-Ritter. Zunächst weigern sich sämtliche Mitglieder der Gruppe (Meister Celerius und Kutscher eingeschlossen), irgendetwas preiszugeben. Wo Makkharezz sich zu diesem Zeitpunkt aufhält, weiß die Gruppe nicht.

33
Leben / Replying to Topic 'Wieviele Oskars wirds geben'
« am: 17. März 2003, 15:54:36 »
Nach vielen lächerlichen Entscheidungen in der Vergangenheit verfolge ich die "Oscars" nicht mehr.

34
Campaign Endor / Replying to Topic 'Ehre und Respekt'
« am: 11. März 2003, 23:17:57 »
Ich will mich kurz fassen, da ich gleich in die Heia will. Nur soviel: Dim Rai Son hat Steinberg aus dem Herzen gesprochen. Und noch etwas: Es gefällt mir nicht, daß Gideon als Unbeteiligter hier offen Partei ergreift. Es sollte eine ungelenkte Diskussion zwischen den Gruppenmitgliedern sein. Und selbst wenn es dabei zu Mißverständnissen kommen sollte: Ist das im Leben nicht auch so? Und soll Rollenspiel etwa nicht das Leben abbilden? Oder erscheint eine göttliche Macht mit erhobenem Zeitefinger und sagt:"Du hast Unrecht, Dein Gegenüber hat Recht!" Nichts für Ungut, aber vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken. Weder Steinberg noch ich lassen uns gerne sagen, was wir zu denken haben. Und ganz schnell den Deckel drauf, damit nicht schon wieder eine Diskussion hochkocht. Sollte wirklich nur ein Einwurf am Rande sein. Jedenfalls denke ich, daß Ceridwen dazu in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen.

35
Campaign Endor / Replying to Topic 'Hintergrundinfos'
« am: 10. März 2003, 22:58:27 »
Es lebe der feine Unterschied: Während Spielen ohne Laptop sehr wohl vorstellbar ist, möchte ich weder Nupsis Nase, noch Chipstüten, noch Regelbücher missen.:p

36
Campaign Endor / Replying to Topic 'Ehre und Respekt'
« am: 10. März 2003, 12:43:30 »
Steinberg stehen geschwollene Zornesadern auf der Stirn. "Habt Ihr Euch eigentlich auch schon einmal überlegt, Kameraden, welche Ehre es für die hohen Herrschaften ist, wenn wir bereit sind, unsere Köpfe hinzuhalten? Erwin hat mir aus der Seele gesprochen, als er auf die Bezahlung zu sprechen kam. Es geht mir gar nicht darum, mich zu bereichern. Wahrscheinlich hätte ich den Obulus gar nicht angenommen oder aber darum gebeten, das Geld den Tempeln zukommen zu lassen. Ich bin es jedoch langsam leid, mich wie ein Dienstbote behandeln zu lassen, der auch noch voller Dankbarkeit schnurren soll, wenn die hohen Herrschaften geruhen, ihn für ihre Zwecke einzuspannen. Ich gebe zu, daß die Zwecke der hohen Herrschaften größtenteils auch unsere Zwecke sind. Die Aussage, daß wir "unsere Auslagen selbstverständlich ersetzt bekämen" habe ich jedoch als Unverschämtheit empfunden in Anbetracht dessen, was Ihr und zu einem geringeren Teil auch ich in der Vergangenheit geleistet habt. Wie heißt es bei uns so treffend: "Wer die Axt an den Baum legt, muß sich nicht wundern, wenn der Stamm fällt. Ich werde es mir auch zukünftig nicht nehmen lassen, erhobenen Hauptes durchs´s Leben zu gehen. Ich möchte mich nämlich nicht kleiner machen als ich ohnehin schon bin. Ihr wißt, daß ich ein schlechter Schauspieler bin. Das Heucheln liegt mir nicht. Es mag auch sein, daß ich manchmal ein wenig zu mißtrauisch bin" mit Blick auf Dim Rai Son, diesem freundlich zunickend, "aber ich bin damit bislang ganz gut gefahren. Ihr wißt, daß ich mein Leben jederzeit für meine Kameraden und für die gute Sache in die Waagschale werfe. Aber niemand kann von mir verlangen, daß ich krieche. Und mein Haupt beuge ich nur vor denen, die sich meinen Respekt verdiesen. Das Wasser predigen und dabei Wein zu trinken, wie die hohen Heren in ihren hohen Hallen es tun,  ist eine Einstellung, die ich nicht gutheißen kann. Ich möchte Dich, verehrte Ceridwen und Dich, verehrter Lou darum bitten, mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Ich akzeptiere Euch schließlich auch. Wir sind zusammen durch Dick und Dünn gegangen, und Ihr wißt, daß Ihr Euch immer auf mich verlassen könnt. Aber ich verbitte mir Eure Belehrungen." Nach diesen Worten entfernt sich Steinberg.

37
Rezensionien / Replying to Topic 'Rollenspielläden in Hannover'
« am: 10. März 2003, 12:23:28 »
Ja deas waren noch Zeiten...Der Trivial am Aegi, der Spieleladen am Schwarzen Bären....SCHWÄRM!:)

38
Rezensionien / Rollenspielläden in Hannover
« am: 09. März 2003, 21:15:22 »
Ich habe heute eine wahre Odyssee hinter mich gebracht. Ziel: Erwerb von Würfeln und Erwerb eines Player´s Handbooks bzw Spielerhandbuchs. Das mit den Würfeln ging ja noch. Aber der Rest...Erste Station: Comics am Raschplatz (Rollenspielfiliale). Dort hatte man zu D&D ungefähr acht Bücher (natürlich nicht das, was ich gesucht habe) und keine Ahnung. Nächste Station: Fantasy Inn am Aegi. Ich habe den Laden schon gehaßt, als er noch im Podbi-Park war, und ich wurde voll bestätigt. Man wußte noch nicht einmal,, von welchem Buch ich überhaupt redete. Also ab in die U-Bahn zum Schwarzen Bären. Trivial Book Shop, Falkenstr. Dort erfuhr ich, daß sich die FRP-Abteilung in der Davenstedter Str. befindet. Wo genau, konnte man mir nicht sagen. Auch über die Öffnungszeiten wußte man nicht. Da es mittlerweile nach 14 Uhr war, ließ ich es nicht aufg einen neuen Versuch ankommen. Letzter Versuch: Spielraum am Raschplatz. Dort hatte man auch nicht das Gewünschte, wußte aber immerhin, wovon ich redete und bot mir an, es zu bestellen. Nur zu den Lieferzeiten konnte man mir keine genauen Angaben machen, auch nicht zum Erscheinungstermin der (überarbeiteten) deutschen Ausgabe. Ich werde das Buch nun also über das Internet bestellen. Zumindest werde ich es versuchen. Das Fazit: Alle reden über die Konsumflaute. Aber wenn einem das Geldausgeben durch schlechtes Angebot und schlechten Service so schwergemacht wird, muß sich doch wirklich niemand wundern.  Meint jedenfalls HOLGI :]

39
Campaign Endor / Replying to Topic 'Hintergrundinfos'
« am: 09. März 2003, 12:04:53 »
Laßt uns einfach da weitermachen, wo wir am letztten Mittwoch aufgehört haben, und wir wären auf einem ziemlich guten Weg. Ich denke, daß wir alle unsere Argumente ausgettauscht haben und nun wissen, wo die anderen stehen. Jetzt liegt es an uns,, etwas draus zu machen. Die Idee mit dem Computer halte ich nach wie vor für unpassend (schließlich spielen wir kein Shadowrun), aber das mit dem Ordner können wir ja mal probieren. Das "reinigende Gewitter" dürfte uns allen gutgetan haben, nun ist die Luft wieder klar. Zumindest was mich angeht. Also kein Grund zur Panik. HOLGI ;)

40
Campaign Endor / Replying to Topic 'Hintergrundinfos'
« am: 06. März 2003, 15:52:09 »
Lieber Gideon: ich mache ja wirklich vieles mit, aber ich lasse mir von Dir nicht vorschreiben, wann ich wie oft meinen Computer anzuschalten habe. Und ich habe es auch nicht so dicke, um mir extra für Rollenspiel einen neuen Rechner zu kaufen. Den "Hinweis in eigener Sache" dann auch noch zu verschließen, spricht wirklich für sich.  Es ist wirklich sehr bedauerlich, mit welcher Vehemenz Du versuchst, Deine eigene, höchstpersönliche Auffassung vom Spiel durchzdrücken. Wir sind alle jenseits der 30 und dazu noch miteinander befreundet.Ein wenig mehr Offenheit sollte da doch wohl drin sein. Das Motto sollte da lauten: Miteinander statt gegeneinander, oder um es mit Nups zu sagen: "Locker bleiben".Die Atmosphäre am Spieltisch war in den letzten Wochen zum Teil doch schon giftig genug. Immerhin bin auch ich offen genug, mich auf ein neues Regelwerk einzulassen, obwohl ich die Notwendigkeit nach wie vor nicht sehe. Rücksichtnahme ist keine Einbahnstraße.  Genauso wie ich gelernt habe, im Interesse der Gruppe den Einzug des Computers in unsere Spielwelt zu akzeptieren, solltest Du, lieber Gideon, akzeptieren, daß es Gruppenmitglieder gibt, die eine andere (nenn Sie ruhig veraltet, stört mich nicht) Auffassung vom Rollenspiel haben. Und Begeisterung kann eben nicht befohlen werden. Im übrigen gibt es zwischen "einem Spieler hinterherlaufen" und abblocken durchaus einen gesunden Mittelweg. Das war´s von mir zu diesem Thema. Und ich hoffe wirklich, daß mir diesmal nicht schon wieder der Vorwurf des "Laberns" oder der "Unsachlichkeit" gemacht wird. Solche Totschlagarmumente sollten wir in einem offenen Forum wirklich außen vor lassen. Anderenfalls würde das Forum seinen Sinn verlieren. Ich freue mich auf das neue Jahr, das hoffentlich mit einer gepflegten Rollenspielrunde beginnen wird. Neue Würfel werden am Wochenende besorgt. Versprochen! Kommt gut rein! HOLGI  

41
Ich sehe schon: Die Kommunikation am Spieltisch kann eben durch nichts ersettzt werden. Was ja mein Reden ist. Also: Auf ein Neues im neuen Jahr mit guten Vorsätzen und mit Ceri als ausgleichendem Element.

42
Mit Begriffen wie "Verdammen" sollte man etwas vorsichtig umgehen, Kolvar. Ich habe lediglich meine Meinung kundgetan. Ist überhaupt nicht meine Absicht, irgendjemandem den Spaß zu nehmen. Ein (bereits von mir vorgeschlagenes) offenes Regelseminar (zum Beispiel an Neujahr)würde ich jedoch aus Gründen des Spaßes und der Efektiovität bevorzugen. Jedenfalls lerne ich die Regeln nicht, indem einzelne Beteiligte (mit Fachbegriffen und Abkürzungen um sich schmeißend) die Sache unter sich ausmachen, während der Rest die Sache erduldet und sich dankbar sagen läßt, was zu tun ist. Wenn ich bedenke, daß einer der Gründe für meinen Einstieg in die AD&D-Gruppe einmal das unkomplizierte, transparente Kampfsystem war...Eine einsame Lektüre der Regelschwartte kann und will ich mir jedenfalls nicht antun. Naja, wie auch immer.

43
Rezensionien / Replying to Topic 'There and Back Again'
« am: 03. März 2003, 23:38:22 »
Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen, was ich hiermit tue.

44
Daß es in der Arena keine Eps gibt, weiß ich auch. Insofern brauche ich auch keine Belehrung. Es geht allerdings (wie Erwin zutreffend angemerkt hat) darum, außerhalb des regulären Spiels Tricks und Finessen des Regelsystems sowie Eigenschaften von SCs und NSCs herauszufinden und den eigenen Charakteren so Vorteile zu verschaffen bzw Trockenübungen als DM zu absolvieren. Natürlich ist auch so etwas Powergaming. Und daß es nach wie vor Spieler gibt, die den Sprung ins kalte Wasser am Spieltisch bevorzugen, könntest Du ruhig einfach mal akzeptieren, anstatt hier mit Deinem Megaphon irgendwelche Belehrungen loszulassen. Meint jedenfalls Holgi

p.s.: Den "emotionalen Faktor" sehe ich persönlich übrigens nicht. Auch insoweit bin ich Erwins Meinung

45
Meine Meinung zum Thema Arena wird Euch bestimmt nicht überraschen. Ich kann mich im Grunde genommen Erwins Stellungnahme anschließen. Ich weiß noch, wie gewisse Mitglieder dieses Forums (Ich will keine Namen) sich über gewisse Personen amüsiert haben, die vor über 20 Jahren im zarten Alter von 10 Jahren "Spaßkämpfe" ausgewürfelt haben, um ihre Charaktere hochzupowern. Ich gönne Euch den Spaß, aber für mich ist das Ganze nichts. Für Rollenspiel gibt´s Rollenspiel, und für Action gibt´s die Play Station. Nennt mich konservativ, aber so ist es nun mal. Die Regeln werde ich mir wohl auf andere Art und Weise aneignen müssen. Jedenfalls sind wir in unserer Gruppe ohne Powergaming mehr als 10 Jahre lang sehr gut gefahren. Euer Miesmacher

Seiten: 1 2 [3] 4 5