Skeyfare

30. Dezember 2020, 20:15:04
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Skeyfare » Andere Welten » Unmoderierte Welten » Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot

Autor Thema: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot  (Gelesen 35293 mal)

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #150 am: 20. November 2013, 16:13:03 »
„Dass du dich mit dem Changeling verbündet hast, der meine Schatulle ersteigert hat. Und  versucht hast, Calanor aufzuhalten, als er ihm das Kästchen wegschnappen wollte.“ Im Gegensatz zu Aimee spricht er sehr ruhig und kontrolliert, und seine Körperhaltung wirkt entspannt. Doch sie kann den stechenden Blick, der auf sie gerichtet ist, fast körperlich spüren.

Melas legt den Kopf schief. „Auch dass du die Maskerade gefährdet hast, indem du auf offener Straße etwas von Vampiren gebrüllt hast. Ich weiß, du bist ein Frischling, aber du solltest es besser wissen.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #151 am: 24. November 2013, 10:06:49 »
"Ach ja, und weil Calanor dein allerbester Freund ist glaubst du ihm auch jeden Scheiss, den er dir auftischt. Hast du mal Jezbel gefragt, welchen Eindruck sie hatte?" Sie versucht ihrer Stimme so viel Sarkasmus mitzugeben wie nur möglich.
"Ich habe mich mit niemanden verbündet und habe Jezbel den Rücken frei gehalten für die Auktion, genau wie es unser Vertrag verlangte."
Sie verschränkt nun trotzig die Arme vor der Brust.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #152 am: 24. November 2013, 16:53:29 »
Melas nickt. „Du hast unsere Abmachung erfüllt, das hat Calanor mir berichtet. Was das angeht, sind wir beide quitt.“ Er lässt diese Worte einen Moment wirken, als wüsste er, wie wichtig diese Aussage für eine Verlorene sein muss. Währenddessen zündet er sich eine Zigarette an, beobachtet Aimee aber aus halbgeschlossenen Augenlidern.

„Was danach passiert ist, ist eine andere Sache, und darüber konnte Jezbel mir nichts sagen. Bisher habe ich also nur Calanors Version gehört.“ Er nimmt die Kippe aus dem Mundwinkel und atmet eine Rauchwolke aus. Dann deutet er mit dem Kopf nach schräg oben. „Was ist, willst du mich nicht reinbitten und mir deine Seite der Geschichte erzählen?“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #153 am: 25. November 2013, 16:02:11 »
Aimee zögert, dann weicht sie aus: "Lass uns ins PCC gehen."
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #154 am: 25. November 2013, 19:03:28 »
Aimees Vorsicht kommentiert Melas mit einem wölfischen Grinsen. Er zuckt die Schultern. „Auch gut. Ich treff dich dort.“ Damit steigt er auf seinen Chopper, den er am Straßenrand abgestellt hat, lässt den Motor aufheulen und braust davon.

*****

Im PCC ist Scarlett selbst nicht im Schankraum, doch einer der Kellner weist Aimee den Weg zu einem der Dachgeschossräume im Nebengebäude. Es ist ein enger stickiger Raum mit Schräge, in dem einige Leinwände, Staffeleien und Kisten lagern. Ansonsten gibt es noch einen Bistrotisch mit drei Barhockern. Als Aimee den Raum betritt, steht Melas an dem weit offenen Dachfenster und schaut in den Nachthimmel hinauf, wo vereinzelt einige Sterne durch die zerrissene Wolkendecke hindurchblinzeln.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #155 am: 26. November 2013, 12:13:50 »
Aimee lehnt die Tür nur sacht an, dann setzt sie sich auf einen der Hocker mit direktem Weg zur Tür. Sie hat Turnschuhe an, in denen man gut laufen kann.
"Entschuldige die Vorsichtsmaßnahmen, aber immerhin hätte Calanor mich umgebracht, wenn er mich erwischt hätte." Sie macht eine Pause, lässt ihre Worte etwas wirken.
"Calanor hat auf offener Straße einen Changeling angegriffen und als er fliehen konnte, hat er mich bedroht. Ich weiss nicht, welchen Auftrag du mit ihm ausgehandelt hattest, aber ich hoffe mal, dass das nicht dazu gehörte. Und ich habe Calanor nicht aufgehalten, wie sollte ich das denn auch bewerkstelligen? Er war ziemlich sauer, dass der andere ihm entwischt war, das war offesnichtlich."
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #156 am: 26. November 2013, 15:51:56 »
Mit einem kalten Lächeln antwortet Melas: „Wenn du dich damit sicherer fühlst… Aber lass dich nicht täuschen: wollte ich dir etwas antun, könnte nichts und niemand in dieser Stadt mich davon abhalten.“
 
Bevor er auf Aimees Schilderung eingeht, denkt er einen Moment lang darüber nach. „Calanors Auftrag war es, mir die Schatulle zu besorgen, falls Jezbel überboten wird. Ich vermute, Johannsson hatte dasselbe im Sinn, deshalb habe ich kein Problem damit, dass ihr den Changeling an seinen Lakaien vorbeigeschleust habt.“
 
Nun fixiert er Aimee mit einem eisigen Blick und beobachtet genau ihre Reaktion. “Ich kann mich nur nicht dafür begeistern, wenn die Aufträge meiner Mitarbeiter sabotiert werden. Wenn es stimmt, was Calanor sagt, hast du ihn behindert, um Felk die Flucht zu ermöglichen. Wenn es nicht stimmt, will ich von dir hören, was passiert ist. Und zwar jedes Detail.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #157 am: 28. November 2013, 13:51:08 »
Und ich bin schon anderen Monstern als dir entkommen, denkt Aimee und fühlt sich plötzlich ein wenig freier ums Herz.

"Ich habe ihn nicht behindert; ich habe ihm lediglich gesagt, er solle Felk nicht auf offener Straße verfolgen, da wusste ich noch nichts von seinem anderen Auftrag."

[So, und jetzt muss ich wissen, wie geheim die Hecke ist und was davon Aimee Melas erzählen würde. Prinzipiell will sie ihm die Wahrheit sagen, aber auch auf jeden Fall die Hecke als Zuflucht schützen. Und das heisst, dass da kein Vampir rein kommt!]
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #158 am: 28. November 2013, 18:28:07 »
[Normale Menschen wissen nichts über Changelings, ihre Herkunft oder Fähigkeiten. Aber Melas, der sich schon lange innerhalb der übernatürlichen Gemeinschaft bewegt und auch mit unterschiedlichen „Spezies“ Geschäfte macht, weiß höchstwahrscheinlich, dass es die Hecke gibt, und dass Changelings Tore dorthin öffnen können. Eventuell weiß es sogar Calanor, denn er hatte Aimee ja aufgefordert, ihn dorthin zu bringen, wohin Felk verschwunden ist.

Soweit Aimee bekannt ist, können nur Changelings vorhandene Tore benutzen oder neue erschaffen. Ein Vampir (oder Mensch, oder Werwolf…) kann aus eigener Kraft nicht in die Hecke gehen, jedenfalls nicht absichtlich. Die Entführungsopfer sind manchmal Menschen, die durch ein zufällig geöffnetes Tor gestolpert sind. Es ist aber möglich, dass ein Changeling jemanden durch ein Tor mitnimmt. Du weißt vielleicht noch, wie Aimee damals im Mormonentempel-Abenteuer mit den beiden Menschen in die Hecke gegangen ist.

Bisher haben andere Übernatürliche nie versucht, die Hecke für sich zu beanspruchen, denn sie kann einerseits eine Zuflucht sein, andererseits aber auch eine sehr feindliche Umgebung, voller Monster und anderer Gefahren. Auch die Navigation durch die Hecke ist selbst für Changelings schwierig, ein anderer Übernatürlicher würde sich hoffnungslos verlaufen.]
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #159 am: 29. November 2013, 16:43:38 »
Sie holt tief Luft und spricht dann weiter. "Felk hat sich anschließend in die Hecke geflüchtet."
Wieder macht sie eine kurze Pause, läßt die Information bei Melas wirken.
"Die Hecke gehört uns. Niemand hat das Recht, dort einzudringen."
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #160 am: 30. November 2013, 13:16:42 »
Melas schaut Aimee lange an, ohne erkennen zu lassen, was er denkt. „Ich traue dir nicht“ sagt er schließlich leise. „Ich glaube auch nicht, dass du mir die ganze Wahrheit sagst. Du erzählst Geschichten und drehst dabei die Worte so, dass sie zu deinem Vorteil sind.“ Ein schwaches Lächeln huscht über sein Gesicht, aber es liegt auch etwas anderes in seinem Gesichtsausdruck. Vielleicht Enttäuschung? „Was will man von einer Verlorenen auch anderes erwarten?“
 
Er wendet sich ab, hebt einen Pinsel auf, der auf einem der Kartons liegt und betrachtet ihn, als gäbe es für ihn nichts Interessanteres auf der Welt. „Calanor traue ich aber genauso wenig. Er hat seinen Auftrag verbockt und tischt mir nichts als Ausreden auf.“
 
Aimee spürt nun deutlich die mühsam unterdrückte Wut, die in dem Vampir schwelt, die Spannung im Raum ist fast körperlich greifbar. Mit einem hässlichen Knacken zerbricht der Pinsel in seiner Hand, und die  Bruchstücke fallen zu Boden.
 
„Was dich angeht, lasse ich die Sache auf sich beruhen. Aber ich warne dich: Komm mir nie wieder in die Quere, oder du wirst es bereuen.“
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #161 am: 02. Dezember 2013, 11:04:13 »
Aimee bemüht sich um einen neutralen Tonfall, kann jedoch nicht verhindern, dass man ihre Anspannung spürt.
"Du hast mir geholfen und ich habe deinen Vertrag erfüllt. Wir sind quitt. Und wenn du enttäuschst bist, dass ich nicht alles, was uns Changelingen heilig ist über Bord werfe um einem Vampir, der eine geheime Absprache mit dir getroffen hat, zu helfen, dann kann ich das nicht ändern."
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #162 am: 02. Dezember 2013, 15:20:26 »
Mit einem  höhnischen Lächeln erwidert er „Du redest genauso wie sie – meine Verwandten. Glaub bloss nicht, dass du besser bist als sie, oder anders. Du bist ein Monster, genau wie sie.“

Einen Moment lang verliert sein Blick den Fokus, ist weit in die Ferne gerichtet, und ganz leise setzt er hinzu: „Wir sind alle Monster.“

Dann fängt Melas sich wieder und wendet sich abrupt zum Gehen. Im Türrahmen dreht er sich noch einmal um. „Aber ich bin auch Geschäftsmann, und mir ist es egal, ob es ein Vampir ist, mit dem ich Geschäfte mache, ein Mensch oder meinetwegen auch ein verflixter Nephilim. Also, wenn du mal wieder etwas brauchst, weißt du, wo du mich findest.“ Er nickt Aimee zu, verschwindet im Flur, und nur seine leiser werdenden Schritte sind noch zu hören.
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.

Offline Aimee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
  • Karma: 3
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #163 am: 06. Dezember 2013, 14:00:09 »
Eine Weile steht Aimee noch in dem Raum, dann flüstert sie: "Ein Monster vielleicht, aber nicht so wie ihr." Sie schüttelt heftig den Kopf, um ein Bild aus ihrem Kopf zu verscheuchen, dann wiederholt sich noch einmal inbrünstig: "Nein, nicht so wie ihr."

Dann verlässt sie den Raum, schließt leise die Tür hinter sich und setzt sich gedankenverloren an die Theke des PCC und bestellt eine Bloody Mary.
Nun bekommst du keine Küsse mehr, denn sonst küsse ich dich tot."
Die Schneekönigin

Offline Makkharezz

  • Sage
  • ******
  • Beiträge: 2022
  • Karma: 7
  • Semper Vigilans
    • Profil anzeigen
Re: Changeling - Homecoming - Das höchste Gebot
« Antwort #164 am: 08. Dezember 2013, 07:36:11 »
Es ist spät, als Aimee nach Hause kommt, und als sie die vertraute Straße entlanggeht, fühlt sie sich fast wie früher und kann sich für einen Moment vorgaukeln, ein richtiger Mensch zu sein, mit einem normalen Leben. Sie schließt ihre Wohnungstür auf, leert im Treppenhaus noch den Briefkasten und steigt die zwei Stockerke zu ihrer Wohnung hinauf. Dort wirft die Schlüssel auf die Kommode, lässt sich auf das Sofa fallen und wirft ihre Post achtlos neben sich. Dabei rutscht zwischen den Umschlägen etwas Buntes heraus, dass ihre Neugier weckt.
 
Es ist eine Postkarte, aber eine von den selbstgemachten mit eigenem Foto. Im Hintergrund sind Bäume zu sehen, und ein imposantes Gebäude aus hellem Stein, das Aimee als eins der Museen im Balboa Park erkennt. Davor steht Felk, der etwas verlegen in die Kamera winkt. Er hat den Arm um eine Frau gelegt, deren Haare ebenso rot sind wie seine. Ihr Gesicht ist sehr schlank, fast ausgezehrt, wie nach einer Krankheit, aber sie zeigt ein breites Lächeln, und ihre Augen funkeln unternehmungslustig.

Der kurze Text, in einer geschwungenen Handschrift, lautet:

Wieder zuhause
Grüße von Familie Embers
We stopped looking for monsters under our bed when we realized that they were inside us.